Gute Tänzer sind abenteuerlustiger

Text von: redaktion

Das belegt eine Studie der Universität Göttingen, bei der Verhaltensforscher den Zusammenhang von männlichen Tanzstilen und Persönlichkeit untersuchten.

Männer, die Abwechslung und neue Erlebnisse suchen und bereit sind, körperlich riskante Aktivitäten einzugehen, drücken dies auch durch ihren Tanzstil aus. Frauen finden das besonders attraktiv.

Offenbar leiten sie aus den Bewegungen männliche Persönlichkeitsmerkmale ab, die für die Partnerwahl von Bedeutung sind, so die Göttinger Verhaltensforscher.

Für die Untersuchung haben die Wissenschaftler fünfzig Männer gefilmt, die in einem weißen Overall zu einem Basisrhythmus tanzten. Anschließend wurden die Aufnahmen so verfremdet, dass keinerlei individuelle Körperformen mehr erkennbar waren.

Sechzig Frauen schauten sich jeweils 15 Sekunden lang die Bilder eines jeden Tänzers an und bewerteten dessen Attraktivität. Mit einem standardisierten Persönlichkeitsfragebogen wurde ein Profil der Risikobereitschaft der Männer erstellt und mit ihren Tanzbewegungen in Zusammenhang gebracht.

„Bisherige Untersuchungen haben gezeigt, dass Frauen die Tanzbewegungen von starken Männern als attraktiv und durchsetzungsfähig bewerten. Frauen halten diejenigen Männer für gute Tänzer, die abwechslungsreiche Bewegungen zeigen. Die aktuelle Arbeit zeigt nun, dass neben körperlichen Merkmalen auch Persönlichkeitseigenschaften durch den Tanz vermittelt werden“, so die Leiter der Studie, Nadine Hugill und Bernhard Fink von der Emmy Noether-Forschergruppe „Evolutionäre Psychologie“ an der Universität Göttingen.

Die Forschergruppe wird von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) im Rahmen des Emmy Noether-Programms gefördert. Die Göttinger Wissenschaftler untersuchen, ob Persönlichkeitsmerkmale von Männern und Frauen auch in deren Bewegungen Ausdruck finden.