Gute Chancen bei Mission Olympic

© Entscheider Medien GmbH
Text von: redaktion

Insgesamt 253 private und ehrenamtliche Sportinitiativen aus Göttingen haben die Bewerbung der Stadt um den Titel der „Sportaktivsten Stadt Deutschlands“ unterstützt. Die Endauswertung wird im November verkündet.

Zur Beteiligung hatten der Stadtsportbund Göttingen, die Göttinger Sport und Freizeit GmbH und Oberbürgermeister Wolfgang Meyer aufgerufen, der sich jetzt öffentlich bei nicht weniger als 253 Göttinger Gruppen bedanken konnte. „Nach der Auszählung liegen wir damit unter den 38 noch im Rennen befindlichen Bewerberstädten auf Platz vier,“ erklärte Meyer am Dienstag, 30. September. Das sei ein großer Erfolg, der die Chancen Göttingens auf eine gute Platzierung in diesem Städtewettbewerb steigen lasse, meinte der Oberbürgermeister.

In dem Wettbewerb „Mission Olympic“ des Deutschen Olympischen Sportbundes ging es bis zum 15. September um die Meldung und Vorstellung von sportlichen Aktivitäten, die nicht vereinsgebunden sind. In die abschließende Bewertung aller Städte fließen jetzt die Auswertung der ersten Wettbewerbsphase mit der offiziellen Stadtbewerbung sowie eine qualitative Beurteilung der gemeldeten Initiativen ein. Anfang November soll die Entscheidung verkündet werden, welche Kommunen zu den ausgesuchten Festivalstädten gehören, die 2009 mit Unterstützung des DOSB ein großes Sportfest ausrichten werden.