Grundstein gelegt

© HELIOS Albert-Schweitzer-Klinik
Text von: redaktion

In einem feierlichen Akt wurde der Grundstein der neuen HELIOS Albert-Schweitzer-Klinik von Landrat Michael Wickmann, Bürgermeister Harald Kühle, Klinikgeschäftsführerin Julia Schürmann und Ärztlichem Direktor Jens Kuhlgatz in die Bodenplatte der neuen Klinik am Sultmer gelegt.

„Ich möchte allen Menschen danken, die auf der Baustelle Tag für Tag alles dafür tun, dass wir im Jahr 2014 in die neue Klinik ziehen können“, sagte Julia Schürmann, Geschäftsführerin der HELIOS Albert-Schweitzer-Klinik Northeim, in ihrer Begrüßungsrede.

Auch Jens Kuhlgatz, Ärztlicher Direktor der Klinik, lobte den Fortschritt der Bauarbeiten: „Es ist beeindruckend wie sich das Gelände im letzten halben Jahr entwickelt hat. Im Herbst 2011 wurde mit dem Bau der Straße begonnen. Im April bei unserem Baggerfest prangte an dieser Stelle noch ein großes Loch, heute ist die neue Klinik bereits in Ansätzen erkennbar.“

„Ich bin dankbar für die Investitionen, die HELIOS durch den Bau eines neuen Krankenhauses für Northeim tätigt. Der Standort ist strategisch günstig gewählt und eine gute medizinische Versorgung der Region für die Zukunft ist dadurch gesichert“, sagte Landrat Michael Wickmann in seinem Grußwort.

Auch Bürgermeister Harald Kühle betonte in seiner Rede die Bedeutung der neuen Klinik für die Stadt die Northeim.

In den hohlen Grundstein der Bodenplatte des hinteren Bauteils C wurde eine so genannte Zeitkapsel, ein verlötetes Blechgefäß, gelegt. In dieser Kapsel befinden sich aktuelle Tageszeitungen, eine Mitarbeiterzeitung der Klinik, Baupläne, ein Bild des Baggerfest-Malwettbewerbs und Fotos vom offiziellen ersten Spatenstich, der im April 2012 stattgefunden hatte.

Die Kapsel wurde mit Beton übergossen und wird erst bei einer Zerstörung des Gebäudes wieder zugänglich sein.

Nach der feierlichen Grundsteinlegung übergab Geschäftsführerin Julia Schürmann einen Scheck über 300 Euro an die Jugendfeuerwehr Northeim.

„Wir möchten der Northeimer Jugendfeuerwehr die Einnahmen spenden, die durch den Gulaschkanonen-Verkauf bei unserem Baggerfest im April zusammengekommen sind und ihnen gleichzeitig nochmals herzlich für die Unterstützung danken“, sagte Schürmann.

Im Anschluss an den offiziellen Teil ließen sich Baubeteiligte und Klinikmitarbeiter Erbsensuppe und Gulasch schmecken und feierten gemeinsam den bedeutsamen Meilenstein auf dem Weg zur neuen HELIOS Albert-Schweitzer-Klinik Northeim.