Großes Kino in Göttingen

Telke Reeck und Daniel Bernhard ©Thomas Klawunn
Text von: redaktion

Das Europäische Filmfestival bekommt Zuwachs – Großes Kino in Göttingen. Das Lumière und das Göttinger Filmnetzwerk bringen frischen Wind und neue Themen in die Kinosäle.

Seit 40 Jahren hat sich das Europäische Filmfestival Göttingen etabliert. Bei Filmfreunden steht das 10-tägige Programm für kommenden November bereits im Kalender.  „Filme abseits vom Mainstream mit Blick auf Europa“, so bringt es Telke Reeck, Geschäftsführerin des Göttinger Kinos Lumière auf den Punkt. Das Kurzfilmfestival ‚Mach mal halblang!‘ hat sich in den letzten Jahren ebenfalls einen Namen gemacht. Die Organisation haben bislang die Mitglieder des Göttinger Filmnetzwerk e.V. ehrenamtlich organisiert.

„Was uns antreibt ist die Liebe zum besonderen Film“, so Daniel Bernhard, Vorstand des Vereins. „Die Energien zu bündeln, war ein naheliegender Schritt. Mit dem Wachstum brauchen wir professionelle Strukturen.“ „Wir waren sofort von der Idee angetan, dem Europäischen Filmfestival Göttingen spannende Facetten hinzuzufügen und es auch im Hinblick auf das Publikum zu verjüngen“, ergänzt Telke Reeck.

Unter dem Motto ‚Kurzfilm + Langfilm = Großes Kino‘ wurde ein gemeinsames Konzept erarbeitet und Fördermittel beim Land beantragt. Nachdem die bürokratischen Schritte erledigt sind, geht es im Frühling und Sommer darum, Sponsoren zu begeistern und alles für das neue Europäische Filmfest Göttingen zu organisieren, damit das Publikum in der Zeit vom 27. November bis zum 6. Dezember 2020 zehn Tage lang mitreißendes Kino erlebt.

Der Länderschwerpunkt liegt in diesem Jahr auf Skandinavien. In einem umfangreichen Programm werden die Filmkultur durch neueste Filme, eine Retrospektive, Schauspieler- und Regieporträts, Gespräche mit Filmschaffenden und Filmwissenschaftlern sowie Vorträge und Ausstellungen vorgestellt.

Im Rahmen des Kurzfilmwettbewerbs sind europaweit Filmschaffende aufgerufen, sich mit ihren Werken zu bewerben und darauf zu hoffen, den mit 1.500 Euro dotierten Hauptpreis, die ‚Göttinger Golden Shorts‘ zu gewinnen. Darüber entscheidet eine fünfköpfige Fachjury.