Großer Tag für Novelis in Göttingen

© Novelis Göttingen
Text von: redaktion

Mit einem großen Festakt würdigte das Göttinger Novelis Werk sein hundertjähriges Bestehen. 2100 Beschäftigte und ehemals Beschäftigte, internationale Gäste sowie Prominenz aus Politik und Wirtschaft erlebten bei der “Alumotional Party“ ein schwungvolles Jubiläum.

In seiner Begrüßungsrede unterstrich Stefan Erdmann, General Manager des Novelis Werks in Göttingen, den Willen für künftigen Erfolg durch die Krise hindurch.

Ministerpräsident Christian Wulff übermittelte virtuell seine Glückwünsche. Er sprach von der wichtigen Rolle, die Novelis Göttingen in Niedersachsen spielt, und signalisierte für die weitere Zukunft die volle Unterstützung der Landesregierung.

Auch Umweltminister Hans-Heinrich Sander betonte, dass Göttingen die wichtige Keimzelle zur Entwicklung neuer Produktideen für weltweite Exporte sei und dass es deshalb gilt, hier weiter zu investieren.

Die gegenwärtige wirtschaftliche Lage, erklärte der Züricher Novelis Europa-Chef Erwin Mayr, sei fast noch das geringere Problem. Mehr noch komme es darauf an, den sich weiter verschärfenden weltweiten Wettbewerb zu überstehen und den Niedriglohnländern immer die entscheidenden Schritte voraus zu sein.

Alfons Wüstefeld, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Duderstadt und SüdniedersachsenStiftung, unterstrich in seiner Rede, dass der Erfolg des Unternehmens den Generationen von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern zu verdanken sei, die einen wesentlichen Beitrag zur Wertschöpfung und Weiterentwicklung des Unternehmens beigetragen haben.

Und Göttingens Oberbürgermeister Wolfgang Meyer lobte das Werk als großen Arbeitgeber, Steuerzahler, geschätzten Ausbildungsbetrieb und hob besonders die hundertjährige Standorttreue hervor.

Zum Abschluss prognostizierte Bradley Mitchell, Manager von Ball Packaging Europe und Novelis-Großkunde, dem Werk humorvoll und mit sicherer Zuversicht, es auch die nächsten hundert Jahre zu schaffen.

Das Programm von Pop meets Classic sowie die anschließende Parade flambierter Eistorten vom Freizeit In begeisterte die Gäste. Der feierliche Rahmen setzte sich bei den anschließenden Buffets im geschmackvoll gestalteten Ambiente der Lokhalle fort und bot Gelegenheiten für Begegnungen sowie Kunden- und Mitarbeitergespräche.