Große Spende der Klosterkammer an Hospiz Hann. Münden

© AWO Gesundheitsdienste gGmbH
Text von: redaktion

Mit einem großen Spendenscheck über 18.198 Euro im Gepäck besuchte der Präsident der Klosterkammer, Hans-Christian Biallas, das Hospiz am Vogelsang.

Dort empfingen ihn Volker Behncke, Geschäftsführer der AWO Gesundheitsdienste gGmbH, die stellvertretende Geschäftsführerin Magdalene Günther zusammen mit Geschäftsführer Andreas Przykopanski und Hospizleiter Ulf Bodenhagen von der AWO Gesundheitsdienste Betreuung gGmbH, die das Hospiz betreibt.

Nach einem Rundgang berichteten sie dem Klosterkammer-Präsidenten über die Strukturen vor Ort, die Finanzierung, den Spendeneinsatz und die Hospizarbeit, die eine sorgsame Pflege, medizinische Versorgung durch niedergelassene Hausärzte, Angehörigenbegleitung sowie ein Seelsorgeangebot beinhaltet.

Passend zur Sommerzeit wurde die Fördersumme der Klosterkammer unter anderem für Gartenmöbel, wie Stühle, einen Tisch, einen Sonnenschirm verwendet, ebenso für einen vielseitig einsetzbaren, sonnengelben Pflegestuhl. Der ermöglicht es Hospizgästen, die nicht mehr mobil sind, auch auf die Terrasse gefahren zu werden.

„Wir sind als Klosterkammer sehr stark in der Region verwurzelt und den Menschen verbunden. Deshalb ist es uns eine Freude, dass wir hier fördern können“, resümierte Biallas.

Hospize müssen im Jahr für zehn Prozent ihrer Kosten selbst aufkommen, den Rest tragen die Kranken- und Pflegekassen. Und so braucht auch das Hospiz Hann. Münden dauerhaft engagierte Unterstützer, damit das Angebot für schwerstkranke Menschen gewährleistet werden kann.