Green Office – Ökonomische und ökologische Potenziale nachhaltiger Arbeits- und Bürogestaltung

© Gabler Verlag
Text von: redaktion

Das Thema “Green Office“ – eine ganzheitliche Herangehensweise, die neben den Aspekten Green Building und Green IT auch arbeitsorganisatorische Konzepte und individuelle Verhaltensmuster berücksichtigt – wird derzeit noch kaum erforscht, adressiert und kommuniziert. Dabei wirkt die Gestaltung der Büroarbeit in zahlreichen Arbeits- und Lebensbereichen auf die Wirtschaftlichkeit und Umweltbilanz von Unternehmen.

Allein in Deutschland arbeiten weit über 17. Mio. Menschen in Büros. Rechnet man büroähnliche Umgebungen z. B. in Produktionsstätten oder Laboren hinzu, erhöht sich diese Zahl deutlich. Über diese Skaleneffekte lassen sich in einer volkwirtschaftlichen Gesamtsicht – aber auch in der betriebswirtschaftlichen Unternehmenssicht – hohe Optimierungserfolge erzielen.
Das Werk beleuchtet aus wissenschaftlicher und praktischer Perspektive die Möglichkeiten, die sich aus einer nachhaltigen Gestaltung von Arbeits- und Bürokonzepten für Organisationen ergeben. Dabei erfolgt erstmals eine integrierte Betrachtung aller zentralen Gestaltungsfelder der Büroarbeit: Gebäude und Raum, Informations- und Kommunikationstechnologie, Mobilität und Mitarbeiterverhalten. Neben Maßnahmen zur Kostensenkung durch Ressourcen- und Energieeinsparungen und nachhaltigen Raum- und IKT-Konzepten werden auch Trends der Arbeitsorganisation vorgestellt, die nicht nur die Performance von Wissens- und Büroarbeitern erhöhen, sondern gleichzeitig zur Steigerung ihrer Work-Life-Balance beitragen können.
Zahlreiche Beispiele aus der Praxis zeigen auf, welche Konzepte bereits heute erfolgreich in Unternehmen eingesetzt werden und mit welchen zukünftigen Entwicklungen zu rechnen ist.

Das Sachbuch „Green Office“ von Dieter Spath, Wilhelm Bauer und Stefan Rief ist im Gabler-Verlag erschienen und für 49,95€ im Handel erhältlich.