Göttinger Wissenschaftler auf der CeBIT

© Deutsche Messe Hannover
Text von: Redaktion

Sowohl die Georg-August-Universität als auch die Private Fachhochschule Göttingen sind auf der diesjährigen Computermesse CeBIT in Hannover vertreten, die am 3. März 2009 ihre Pforten öffnet.

Für die Georg-August-Universität präsentieren Mathematiker ein Programm, mit dem Liniennetze im öffentlichen Personenverkehr ausgearbeitet und Fahrpläne optimiert werden können.

Darüber hinaus stellen Wirtschaftswissenschaftler eine internetbasierte Marketingplattform für die Konzeption und Umsetzung von Werbekampagnen vor. Die Göttinger Exponate werden auf dem Gemeinschaftsstand des Landes Niedersachsen (Halle 9, Stand B22) zu sehen sein.

Die Private Fachhochschule Göttingen (PFH) wird gleich mehrfach auf der CeBIT inHannover präsent sein, und stellt bei allen Projekten den Technologie- und Know-how-Transfer aus der Hochschule in die betriebliche Praxis in den Vordergrund .

Am Gemeinschaftsstand „Innovationsland Niedersachsen“ in Halle 9/ Stand B22 kooperiert sie mit den Projekten „Ciju“ und „iParts24.com / myRep24.com“, und auch bei der Vortragsreihe „future talk“ ist sie mit einem Beitrag vertreten.