Göttinger Schüler gewinnen niedersächsischen Kurzfilmwettbewerb

© Simone Fischer-Trefzer
Text von: redaktion

Samuel Koch, der im vergangen Jahr bereits einmal in Göttingen zu Gast auf der 15. faktor-Business-Lounge zum Thema Unvorhersehbare Zukunft war, überreichte den Erstplatzierten persönlich den Preis.

Schülerinnen und Schüler der Heinrich-Böll-Förderschule in Göttingen haben mit ihrem Film „Die Anders Show“ den niedersächsischen Schülerfilmwettbewerb „ganz schön anders. Für Inklusion. Gegen Ausgrenzung.“ gewonnen.

In ihrer Fernsehsendung zeigen sie den Alltag einer blinden Lehrerin und sprechen mit einem schwerkranken Diabetiker. Ihr Preis: Sie dürfen nach Berlin zu den Internationalen Filmfestspielen (Berlinale) reisen.

Der zweite Preis ging an Schülerinnen und Schüler der Elisabethschule in Vechta. In ihrem Trickfilm „Mein verstecktes Ich“ spielt ein Fischstäbchen, das seine Panade verliert, die Hauptrolle.

Für ihren Spielfilm „Sieh die Welt klarer – sieh die Welt anders“ bekamen Schülerinnen und Schüler der Wilhelm-Raabe-Schule in Hannover den dritten Preis.

Samuel Koch überreichte den Preis am 28 Januar 2014 im Kino Graffiti in Hannover.