Göttinger Literaturherbst erfolgreich abgeschlossen

Text von: redaktion

Nicht nur der Umsatz erreichte einen Höchststand, auch die Besucherzahlen konnten gegenüber dem Vorjahr nochmals gesteigert werden. Das Ergebnis ist das beste Ergebnis der 17jährigen Festivalgeschichte.

Insgesamt stieg der Umsatz um ca. 15 Prozent gegenüber dem Vorjahr auf rund 163.000 Euro. Mit duchschnittlich 145 zahlenden Besuchern pro Veranstaltung konnten die Karteneinnahmen um 34 Prozent gesteigert werden und hatten einen Anteil von 32,88 Prozent am Gesamtbudget. Gegen den Trend zu Kürzungen im Kulturbereich ist damit der Umsatz des Literaturherbstes in den letzten fünf Jahren kontinuierlich gestiegen. Entscheidend für die positive Entwicklung ist ein anhaltend starkes Engagement der Wirtschaft in Verbindung mit einer deutlich verbesserten öffentlichen Förderung.

Der 17. Göttinger Literaturherbst wurde von 20 privaten und öffentlichen Einrichtungen finanziert. Hauptförderer waren der SPIEGEL-Verlag und NDR Kultur, stärkste regionale Förderer waren die Stadt Göttingen, die Göttinger Max-Planck-Institute und die Sartorius AG.

Für das kommende Jahr ist ein weiterer Ausbau des Wissenschaftsschwerpunktes, eine Intensivierung der Zusammenarbeit mit Forschungseinrichtungen und ein erweitertes Programm geplant.