Göttinger Kultursommer startet

Text von: redaktion

Christoph Huber und Stefan Dehler vom Deutschen Theater in Göttingen eröffnen am Samstag, den 12. Juli 2008, um 21 Uhr mit ihrer szenischen Lesung „Im Schlund des Teufels - Die Höllenvisionen des Edgar Allan Poe“ die Kabarett- und Musikreihe im Alten Rathaus in Göttingen.

Edgar Allan Poe, Meister schwarzer Romantik und Wegbereiter des psychologischen Kriminalromans, spannt mit seinen fiktiven Erlebnisberichten „Der Mahlstrom“ und „Die Grube und das Pendel“ einen Bogen vom naturgegebenen zum menschengemachten Schreckensort, vom todbringenden Naturwunder zum Folterkeller. Stefan Dehler und Christoph Huber haben sich der beiden Meisterzählungen angenommen und stellen Poes kontrastierende Höllenvisionen in einer szenischen Lesung vor. Die atmosphärische Musik steuert der Gitarrist Andreas Düker bei.

Eintrittspreise: 16 bzw. 13 Euro (ermäßigt) Der Vorverkauf von Karten ist in der Tourist-Information im Alten Rathaus möglich.

Am ersten Feriensonntag, den 13.07.2008, wird um 15 Uhr im Rahmen des LARIFARI – Kinder-Sonntags-Theater die „Geschichten vom Raben Socke“ vom Theatrium – Puppentheater aus Bremen im Zelt der Mach-Mit-Ferienaktion am Gartetalbahnhof (Schiefer Weg) erzählt. Unter der Regie von Rainer Schicktanz spielt Birgit Neemann 45 Minuten lang die frechen und witzigen Geschichten nach den bekannten Büchern von Nele Most für Kinder ab drei Jahre.

Eintrittspreis: 5 Euro Vorverkauf; ebenfalls in der Tourist-Information im Alten Rathaus und im Drachenladen.