Göttinger Händel-Gesellschaft wählt neue Spitze

© WDR
Text von: redaktion

Im Anschluss an die Mitgliederversammlung am 17. Mai 2013 wurde der Lübecker Musikwissenschaftler Prof. Dr. Wolfgang Sandberger vom Vorstand einstimmig zum neuen Vorstandsvorsitzenden der Göttinger Händel-Gesellschaft e.V. gewählt.

Der langjährige Künstlerische Berater der Internationalen Händel-Festspiele Göttingen löst damit Cornelius Frömmel ab, der seit 2008 das Amt des Vorsitzenden innehatte.

Mit dem Musikwissenschaftler Sandberger konnte ein ausgewiesener Experte für die Zukunft des Vereins gewonnen werden. Der Leiter des Brahms-Instituts an der Musikhochschule Lübeck ist Mitherausgeber der Göttinger Händel-Beiträge und seit 1989 als Autor und Moderator für verschiedene ARD-Anstalten tätig.

Ein weiterer Schwerpunkt ist die Musikvermittlung.

„Die Unterstützung der Göttinger Händel-Festspiele wird auch weiterhin das erste Ziel unserer Aktivitäten sein“, so der neue Vorstandsvorsitzende. „Die Händel-Gesellschaft ist ein fruchtbares Biotop, aus dem viel erwachsen kann: Engagement für Händels wunderbare Musik, begleitet von Impulsen aus der Musikforschung. Am Herzen liegt mir aber auch die Förderung des musikalischen Nachwuchses.“

Als stellvertretender Vorstandsvorsitzender des Vereins wurde Gerhard Scharner bestätigt. Neu im Vorstand sind Anne-Katrin Sors, Kustodin der Kunstsammlung und Dozentin am Kunstgeschichtlichen Seminar der Universität Göttingen sowie Laurenz Lütteken, Ordinarius für Musikwissenschaft an der Universität Zürich.

Fritz Güntzler wurde als Vorstandsmitglied des Vereins wiedergewählt. Gräfin Marie Sabine von Hardenberg, die seit 2007 im Vorstand war, ist in diesem Jahr ausgeschieden.

Sigrid Jacobi übernimmt Frömmels Sitz im Aufsichtsrat der Internationale Händel-Festspiele Göttingen GmbH.

In den vergangenen 82 Jahren hat die Göttinger Händel-Gesellschaft wesentlich dazu beigetragen, das Werk Händels im Musikleben des 20. und 21. Jahrhunderts zu verankern. 1931 aus privatem Engagement erwachsen, verfügt sie heute über eine Organisationsstruktur, die die Internationalen Händel-Festspiele unterstützen.

Die Gesellschaft umfasst rund 1.100 Mitglieder aus dem In- und Ausland.