Gewürzeausstellung in Göttingen

Text von: redaktion

Das Städtische Museum Göttingen präsentiert am Mittwoch, 30. April 2008, seine neue Sonderausstellung „Chili, Teufelsdreck und Safran. Zur Kulturgeschichte der Gewürze“.

Die Ausstellung „Chili, Teufelsdreck und Safran“ ist der Kulturgeschichte der Gewürze und insbesondere dem in Vergangenheit und Gegenwart politisch und wirtschaftlich bedeutsamen Gewürzhandel gewidmet. Außerdem stehen, gegliedert nach den Regionen Amerika, Europa, Fernost, Indien und Orient, die Gewürze der Welt im Mittelpunkt: Was unterscheidet Kümmel vom Kreuzkümmel? Woraus besteht und wozu dient Safran? Welche Schärfegrade gibt es beim Chili?

Beim Rundgang durch die Ausstellung kann der Besucher wie auf einem Markt die Vielfalt der Welt der Gewürze mit allen Sinnen erkunden. Auch zu dieser Ausstellung legt das Städtische Museum wieder ein Faltblatt mit umfangreichem Begleitprogramm vor.