Gesundheitsmesse öffnet am Wochenende ihre Tore

Text von: redaktion

Zum dritten Mal findet die Messe “Göttinger Gesundheit“ am kommenden Wochenende, 12. und 13. Februar, in der Lokhalle Göttingen statt. Mehr als 160 Aussteller beraten die Besucher zu allen wichtigen Gesundheitsthemen und stellen ihre Angebote vor.

Zu den Ausstellern gehören Ärzte, Apotheken,Kliniken, Krankenkassen, Sanitätshäuser und andere regionale Gesundheitsexperten aus Südniedersachsen. Die Bandbreite der Angebote reicht von Kindermedizin bis zur Altenpflege, von der Schulmedizin bis zu alternativen Heilmethoden.

Daneben beleuchten insgesamt 36 Vorträge von Gesundheitsexperten Themen von Arthrose über Brustkrebs, Patientenverfügung und Raucherentwöhnung bis hin zu Zahnimplantaten.

Die Initiative wird auch in diesem durch Partner aus der Gesundheitsbranche unterstützt, allen voran durch die Universitätsmedizin Göttingen (UMG) und dem Sanitätshaus o-r-t als Gold-Partner.

Zu den Silber-Partnern der Messe gehören das Evangelische Krankenhaus Göttingen-Weende, das Duderstädter Dental-Labor und das ZahnZentrum am Theater.

Mit einer Bronze-Partnerschaft unterstützen die Feinbäckerei Ruch und das GDA Wohnstift Göttingen.

Ein besonderes Angebot bietet die ‚AZUBILounge‘, die gemeinsam von der Agentur für Arbeit und der Göttinger Gesundheit bestritten wird. Junge Menschen, aber auch Umschulungsinteressierte, erhalten dort Informationen zu Ausbildungsmöglichkeiten in der Gesundheitswirtschaft sowie auf einer „Wall of Jobs“ Ausbildungsangebote von Ausstellern.

Die ‚Aussteller- und Fachbesucher-Lounge“, die von Quattek & Partner und der Kanzlei Sobirey, Dr. Bodenburg, Zilian und Werk präsentiert wird, steht allen Gesundheitsberufen offen. Ausgewählte regionale Dienstleister für das Gesundheitswesen präsentieren dort zudem ihre Angebote.

Für Besucher ist die Messe am Samstag und Sonntag von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Die offizielle Messeeröffnung auf der Bühne findet am Samstag um 12.30 Uhr statt.

Der Eintritt kostet 5 Euro, ermäßigt 3 Euro. Für 10 Euro ist eine Familienkarte erhältlich, die für zwei Erwachsene mit Kindern gilt. Parkplätze stehen im gegenüberliegenden Parkhaus am Bahnhof sowie auf dem fünf Minuten entfernten Schützenplatz zur Verfügung.

Besondere Angebote

Auf dem eigenen Messestand und bei zwei Vorträgen informieren die Chirurgen PD Dr. Stephan Samel und Dr. Michael Mügge zu den Themen Kapselendoskopie, Darmkrebsvorsorge sowie neuen Operations- und Behandlungsverfahren in der Proktologie. Begleitet wird der Messeauftritt von Professor Dr. med. Dr. h. c. Wolfgang Engel, Direktor des Instituts für Humangenetik der Universität Göttingen. Er bietet Informationen zu erblichem Darmkrebs und eine Stammbaumanalyse, um das persönliche Risiko einzuschätzen.

Neben Informationen zu Rehabilitationsmaßnahmen und betreuten Wohngruppen für Jugendliche und junge Erwachsene mit psychischen Erkrankungen bietet das Institut für angewandte Sozialfragen (IFAS) Informationen zu seiner Ergotherapiepraxis und seinem neuen Geschäftsfeld der AD(H)S-Beratung für Eltern und Institutionen am Messestand C11.

Die Chefärzte des Weender Krankenhauses, Standnummer F 01, stellen in Vorträgen persönlich die Schwerpunkte ihrer Abteilung vor. Zusätzlich zu einem Intensivarbeitsplatz und den Experten-Vorträgen gibt es Aktionen wie Händehygiene (11 bis 14 Uhr), Laienreanimation (13 bis 15 Uhr) und ein Ernährungsquiz (14 bis 17 Uhr).