Gespräche zwischen Kassel und Göttingen

© Stadt Kassel
Text von: redaktion

Die Themen Regionalreform, Metropolregion sowie Fragen der Gewerbeansiedlung und des Einzelhandels standen im Mittelpunkt eines Treffens der Oberbürgermeister der benachbarten Oberzentren Kassel und Göttingen, Bertram Hilgen und Wolfgang Meyer.

Im Kasseler Rathaus empfing Hilgen seinen Amtskollegen zu diesem bereits zur Tradition gewordenen Informations- und Meinungsaustausch.

„Zu einem erheblichen Teil sind wir mit denselben Herausforderungen konfrontiert und können von den jeweiligen Lösungsansätzen des benachbarten Oberzentrums hervorragend profitieren“, stellten Hilgen und Meyer gemeinsam fest.

Für die Stadt Kassel hat derzeit der Erhalt der Frachtschifffahrt auf der Weser eine nicht geringe Bedeutung, weil in Nordhessen zahlreiche Betriebe mehr und mehr auf die Wasserstraße als Verkehrsmittel insbesondere für große Lasten angewiesen sind.

Beide Oberbürgermeister stimmten darin überein, dass die Regionen Südniedersachsen und Nordhessen nur gemeinsam die drohende Rückstufung der Weser als Schifffahrtsstrecke verhindern und die Nutzung der Frachtschifffahrt voran bringen könnten.

Die Treffen der beiden Oberbürgermeister sollen auch künftig in regelmäßigen Abständen fortgesetzt werden.