Geschäftsjahr 2015 – Sartorius zieht Bilanz

© Sartorius AG
Text von:

Die wichtigsten Fakten zuerst: • Konzernumsatz legt um 16,0 Prozent auf 1.114,8 Mio. Euro zu • Operativer Gewinn steigt um 40,9 Prozent auf 263,2 Mio. Euro • Dynamische Entwicklung der Sparte Bioprocess Solutions, gutes Wachstum in der Laborsparte • Unternehmen erwartet für 2016 weitere Steigerung von Umsatz und Profitabilität

Göttingen, 26. Februar 2016 – Sartorius, ein international führender Pharma- und Laborzulieferer, hat das Geschäftsjahr 2015 mit dynamischem, zweistelligem Umsatz- und Ertragswachstum abgeschlossen. Auf der Bilanzpressekonferenz in Göttingen sagte Konzernchef Dr. Joachim Kreuzburg: „Unsere Finanzziele für das Jahr 2015 haben wir erreicht oder übertroffen. Unsere Sparte Bioprocess Solutions erwies sich erneut als Wachstumsmotor und legte im fünften Jahr in Folge zweistellig zu. Als Zulieferer zur Biopharmaindustrie sind wir in einem außerordentlich dynamischen Markt präsent und konnten dort zudem weitere Marktanteile gewinnen. Unsere Laborsparte hat sich im zurückliegenden Jahr unseren Erwartungen entsprechend gut entwickelt.“
Auch für das laufende Geschäftsjahr rechnet Sartorius mit deutlichem Wachstum und einer weiteren Steigerung der Profitabilität. Sein auf mehrere Jahre angelegtes Investitionsprogramm wird der Konzern fortführen und internationale Produktions-kapazitäten sowie seine IT-Systeme ausbauen. Am Stammsitz Göttingen werden die beiden größten Werke sukzessive zusammengeführt, modernisiert und erweitert. Im Geschäftsjahr 2015 wurden hier ein Anbau für die Produktionslogistik in Betrieb genommen, die Membrankapazitäten erweitert, inzwischen ist auch das neue Gebäude für die Laborinstrumentenfertigung bezugsfertig. In Stonehouse, Großbritannien, ist ein neues Produktionsgebäude für Laborverbrauchsmaterial entstanden. Zudem laufen die Vorbereitungen für den Ausbau des Werks für Filter und Bags in Yauco, Puerto Rico.

Der gesamte Geschäftsbericht