Gemeinsam da durch

Eine bunte Collage an Bildern und Fotos hat die Sparkasse von den vielen Kindertagesstätten der Regionen Göttingen und Hann. Münden zum Dank für ihre Spenden erhalten.
Text von: redaktion

100 Krippen, Kindergärten und Horte duften sich in den letzten Tagen und Wochen über eine wichtige Unterstützung während der Corona-Pandemie freuen. Unter dem Motto 'Gemeinsam da durch – Gegen Corona, für unsere Kinder' hatte die Sparkasse Göttingen Ende Februar eine Spendenaktion mit einem finanziellen Umfang von 50.000 Euro ausgerufen.

„Wir freuen uns riesig darüber, dass wir die Kindertagesstätten mit unseren Spenden tatkräftig dabei unterstützen können, die Herausforderungen durch die Pandemie im Alltag mit den Kindern zu meistern! Vielen Dank an die Kitas fürs Mitmachen und vor allem herzlichen Dank an die vielen Kinder sowie Erzieherinnen und Erzieher, die uns Bilder, Fotos, Videos und Basteleien zugeschickt haben“, sagt Rainer Hald, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Göttingen. Das tolle Feedback zeige, dass der Ansatz, die Kindertagesstätten zu unterstützen, genau der richtige war, so Hald: „Hier wird mit großem Einsatz ein ganz wichtiger Job gemacht und das ist – besonders während der Corona-Pandemie – keine Selbstverständlichkeit.“

Die Voraussetzung eine der 100 Spenden in Höhe von je 500 Euro zu erhalten war, dass die finanzielle Hilfe zur Corona-Prävention genutzt wird. Die Anschaffung von Luftfiltern, CO2-Ampeln sowie die Aufwertung der Außenanlagen durch neue Spielgeräte oder Hochbeete, um mit den Kindern vermehrt im Freien sein zu können, waren dabei die häufigsten Wünsche der Krippen, Kindergärten und Horte der Region.

Alle Kindertagesstätten in den Städten Göttingen und Hann. Münden sowie den Gemeinden Bovenden, Adelebsen, Staufenberg, Rosdorf, Friedland, Gleichen und den Samtgemeinden Dransfeld und Radolfshausen im Landkreis Göttingen konnten an der Aktion teilnehmen.