Gelungener Start in eine neue Ära

© Da Silva
Text von: redaktion

A warm welcome! Gleich vier Mal feierte das Publikum der diesjährigen Internationalen Händel-Festspiele Göttingen enthusiastisch den neuen Künstlerischen Leiter des Festivals, Laurence Cummings.

Bereits im Vorfeld eroberte er beim Sing Along Gottesdienst die Herzen der Chorsänger und Zuhörer.

Vor ausverkauftem Haus dirigierte der britische Händel-Experte dann zur Eröffnung der Festspiele das Oratorium „Esther“, erntete Standing Ovations für sein „Cembalo-Recital“ und flammenden Applaus für das halbszenische Konzert „Aci, Galatea e Polifemo“.

Ein rundum gelungener Start in eine neue Ära.

Mit der Aufführung von Händels Oper „Amadigi di Gaula“ endeten am Montag, dem 28. Mai 2012, nach zwölf ereignisreichen Tagen bei traumhaftem Sommerwetter die Internationalen Händel-Festspiele Göttingen.

Auch in diesem Festspieljahr strömten zahlreiche Barockliebhaber aus Nah und Fern in die Universitätsstadt. Sie erlebten zwischen dem 17. und 28. Mai unter dem Motto „Liebe und Eifersucht“ die vielfältigen Veranstaltungen und das besondere Festivalflair.

Großes Medienecho

Das Medienecho ist beachtlich. So akkreditieren sich zahlreiche Journalisten für Print-, Rundfunk- und TV-Medien im In- und Ausland, u. a. aus Großbritannien, den USA, Australien, der Türkei und der Tschechischen Republik.

Neben nahezu allen Dritten Programmen der ARD im Hörfunk, der Zeit, FAZ, SZ, Deutschlandradio/Deutschlandfunk berichteten auch Fachmagazine wie Early Music Today oder die Opernwelt über die Festspiele.

NDR Kultur übertrug nicht nur die Premiere der Oper live im Hörfunk, sondern hat auch viele Konzerte mitgeschnitten und wird sie in der nächsten Zeit in unterschiedlichen Formaten ausstrahlen. Eine Übersicht über die Sendetermine gibt es auf www.haendel-festspiele.de.

Händel ist etwas für alle!

Dies bewiesen die Organisatoren wieder einmal eindrücklich durch neue Formate wie z.B. dem Familientag, der Jugendoper „Young Amadigi“, der Auswahl ungewöhnlicher Locations wie der „Lokhalle Göttingen“ für das beliebte Public Viewing oder Göttingens erstem Händel-Flashmob auf dem Marktplatz vor dem Alten Rathaus.

In knapp 30 Spielstätten konnten die Händel-Festspiele insgesamt 18.000 Besucher begrüßen, die Auslastung der Verkaufsveranstaltungen lag bei 70 Prozent.

Festspielintendant Tobias Wolff zeigt sich über die Bilanz seiner ersten Saison dennoch begeistert: „Ich bin überglücklich über den Verlauf der Festspiele. Laurence Cummings und ich sind unglaublich herzlich aufgenommen worden, die Konzertorganisation verlief reibungslos und das Publikum feierte die Künstler. Das ist natürlich auch ein großer Ansporn für das kommende Jahr.“

Händel 2013

Die nächsten Internationalen Händel-Festspiele Göttingen finden vom 10. – 20. Mai 2013 statt. Tickets und Informationen zu den Festspielen 2013 werden ab Herbst 2012 erhältlich sein.