Gehen heißt Verstehen

© Windpferd Verlagsgesellschaft
Text von: redaktion

WALKING-IN-YOUR-SHOES ist eine therapeutisch einsetzbare Methode. In einem WALKING-Prozess kann man eine Bewegung, eine Art Verlagerung der Bewusstheit erfahren und spontan Aspekte des Verhaltens, emotionale wie psychische Zustände und Lebensthemen der Person, die man »geht«, zum Ausdruck bringen.

Entstanden ist die Methode im Kalifornien der 80er-Jahre und entwickelte sich bald über die Schauspielerszene hinaus: die es erfolgreich zur Einstimmung auf Film- und Theaterrollen nutzt. WALKING-IN-YOUR -SHOES ist ein Werkzeug der Transformation. Jeder von uns besitzt die dazu nötige Gabe der »spontanen Empathie«. Personen, die »gegangen« werden, fühlen sich in ungeahnter Weise akzeptiert und verstanden, während diejenigen, die selbst »gehen«, eine Befreiung von einschränkenden Konzepten und ein Gefühl von höherer Selbstachtung erleben. Die spirituelle Dimension des »Inneren Gehens« ist die Erfahrung des bedingungslosen Einsseins. Das WALKING lässt sich in Verbindung mit und auch alternativ zum Familienstellen einsetzen.

„Gehen heißt verstehen“ von Christian Assel ist im Windpferd Verlag erschienen und für 12,95 Euro im Handel erhältlich.