“Fußballbuch des Jahres“ in Göttinger Verlag

Text von: redaktion

Die Auszeichnung „Fußballbuch des Jahres 2011“ geht an den Göttinger Verlag Die Werkstatt. Der mit 5.000 Euro dotierte Preis wird seit 2006 alljährlich von der Deutschen Akademie für Fußballkultur verliehen.

Elf Journalisten großer Zeitungen sowie der ehemalige Bundesligatrainer Hans Meyer wählten das Buch „Der FC Bayern und seine Juden – Aufstieg und Zerschlagung einer liberalen Fußballkultur“.

Autor Dietrich Schulze-Marmeling beschreibt darin, wie jüdische Vereinsmitglieder den FC Bayern vor 1933 zu einem modernen und erfolgreichen Klub formten, von den Nazis aber verdrängt und zum Teil in KZs ermordet wurden. Von dieser Zäsur erholte sich der FC Bayern erst in den sechziger Jahren.

Es ist nach 2007 und 2008 das dritte Mal, dass ein Buch aus dem Verlag Die Werkstatt diese Auszeichnung erhält. Auf der diesjährigen Auswahlliste der elf besten Fußballbücher finden sich zwei weitere Titel, die in dem Göttinger Verlag erschienen sind: „Revolutionen auf dem Rasen“, in dem der englische Autor Jonathan Wilson die Geschichte der Fußballtaktik beschreibt, und „Schwarze Adler, weiße Adler“, in dem Thomas Urban das deutsch-polnische Fußballverhältnis analysiert.