Frisch ins neue Jahr

©FREIGEIST & FRIENDS GmbH & Co. KG
Text von:

Kurz vor Jahresende stellte das Relais & Châteaux Hardenberg BurgHotel seine neuen Pläne für die Gastronomie vor: Ab dem 1. Januar 2019 wird die Hardenberg KeilerSchänke in eine Eventlocation umfunktioniert, die dann den Namen Hardenberg Casino trägt.

Das Casino bietet Platz für 40 bis 200 Personen und soll mit seinem urig-einladenden Ambiente, herzhaften Buffets und der gut zu erreichenden Lage der perfekte Ort für große Feste und Events werden, bei denen rustikal gefeiert wird. Darüber hinaus verwandelt sich die ehemals Gräflich von Hardenberg´sche Kornbrennerei in den kommenden Monaten in die Hardenberg Distillery, deren Fokus auf Whiskey und anderen Bränden liegen wird.

Und auch im Restaurant Novalis stehen die Zeichen auf Veränderung: Ab dem 1. Januar 2019 wird dort an sieben Tagen in der Woche Lunch und Dinner angeboten. Darüber hinaus möchten Küchenchef Bastian-Alexander Rau und Restaurantleiterin Annett Jortzig mit ihren Teams neben den Hotelgästen noch mehr Gäste und Besucher der Region ansprechen. Rau hat die Novalis-Speisekarte dafür mit viel Feingefühl modifiziert und erstmals auch ein veganes Menü sowie ein Menü mit Produkten aus der Region aufgenommen. Damit soll das Novalis ein Wohlfühlort für all jene bleiben und werden, die gutes Essen und herzlichen Service in einem geschmackvollen aber legeren Ambiente schätzen.

Im Fokus stehen neben bekannten Kreationen weiterhin handwerklich perfekt zubereitete Gerichte mit besten Zutaten aus der Region. Dabei geht Rau jedoch nicht streng dogmatisch vor – er kombiniert regionale Produkte auch gern mit internationalen Einflüssen. So entstehen Gerichte wie Wiener Schnitzel mit Hamburger Bratkartoffeln und Gurkensalat, Wildschweinrücken aus eigener Jagd mit Brunnenkresse, Ziegenquark und Chili-Physalis oder Tatar vom Yellowfin Tuna mit Mango, Avocado und Sesam. Veganer dürfen sich auf ein komplett veganes Menü in drei bis fünf Gängen freuen. Ganz neu ist auch das drei- bis fünf-gängige Menü ‚360 Grad – 100km‘, bei dem der Küchenchef Produkte in den Mittelpunkt stellt, die aus einem Umkreis von 100 Kilometern kommen. Auch mittags wird das Novalis zukünftig geöffnet sein. Eine etwas kleinere Mittagskarte präsentiert dann drei Vorspeisen, eine Tagessuppe, zwei Salate sowie vier Hauptgänge. Als Dessert serviert Rau verschiedene süße Kleinigkeiten im Glas. Restaurantleiterin Annett Jortzig und das bewährte Novalis-Team bringen die neuen Gerichte mit viel Charme und Lebensfreude an den Tisch – und empfehlen gern auch einen passenden Wein dazu. Der Fokus liegt hier ganz klar auf deutschen und französischen Winzern.