Frauen und Wählen? Niemals!

Text von: redaktion

Zum Thema “Entwicklung der Frauenrechte in Deutschland“ referiert Viola Sporleder-Geb, Juristin in der Bundesverwaltung, am Clubabend des Business and Professional Women e. V. (BPW). Gäste sind bei der Veranstaltung am 13. Oktober 2009 im Rathskeller Göttingen willkommen.

Frauen sind „…kindisch, läppisch und kurzsichtig, mit einem Wort: zeitlebens große Kinder – eine Art Mittelstufe zwischen dem Kinde und dem Manne, als welcher der eigentliche Mensch ist.“ (Zitat).

Die Schöpfer des Grundgesetzes teilten diese seit Jahrhunderten vorherrschende und beispielsweise auch von dem Philosophen Schopenhauer vertretene Auffassung nicht, sondern eröffneten den Frauen erstmals umfassende staatsbürgerliche und privatrechtliche Handlungsspielräume, die im Laufe der Zeit immer weiter ausgebaut und vertieft wurden.

60 Jahre nach Inkrafttreten des Grundgesetzes ist nun formal die Gleichberechtigung erreicht. Doch wie sieht die gesellschaftliche Wirklichkeit aus?

Die Referentin Viola Sporleder-Geb, Juristin in der Bundesverwaltung, gibt einen kursorischen Überblick über die historische Entwicklung der Frauenrechte. Schwerpunkte werden dabei der Zugang zu Bildung und die Ausübung des Wahlrechts darstellen. Im Anschluss besteht Gelegenheit zur Diskussion.

Interessierte Gäste (m/w) sind herzlich willkommen, um Anmeldung wird unter 0551 7907671 oder per Mail gebeten. Für Gäste gilt ein Beitrag von 10 Euro.