Frauen in Führung

© Volkshochschule Göttingen e.V.
Text von: redaktion

16 weibliche Nachwuchsführungskräfte haben am 6. Dezember 2013 ihren Mentoringprozess und ihre Qualifizierung als “Führungskraft“ erfolgreich abgeschlossen.

Im Januar startet ein neuer Durchgang, zu dem sich ab sofort Teilnehmerinnen anmelden können. Voraussetzung ist eine qualifizierte Berufsausbildung oder ein Studium und die Beschäftigung in einem niedersächsischen Unternehmen. Die VHS Göttingen ist Veranstalterin des Programms, in dem bereits die zweite Gruppe von Teilnehmerinnen über 15 Monate von erfahrenen Führungskräften in ihrer beruflichen und persönlichen Entwicklung begleitet wurden.

Damit haben sich insgesamt 34 weibliche Nachwuchsführungskräfte als Führungskraft qualifiziert. Die Teilnehmerinnen besuchen eine Seminarreihe, in der sie das Handwerkzeug für erfolgreiche Führung erwerben. Außerdem treffen sie sich einmal im Monat mit einer erfahrenen Führungskraft, um über Ziele, Strategien, aber auch Probleme auf dem Karriereweg zu beraten.

Mentoring hat sich in größeren Unternehmen zu einer anerkannten Personalentwicklungsmethode entwickelt. Bei dem hier angewendeten Cross-Mentoring liegt die Besonderheit darin, dass Teilnehmerin („Mentee“) und Führungskraft („Mentor/in“) aus unterschiedlichen Unternehmen und Branchen kommen.

Beteiligt haben sich bisher u. a. 22 Unternehmen.