Alexanderpreis 2016

Alexanderpreisverleihung 2016 im Deutschen Theater Göttingen: Es ist vollbracht, die Sieger des Alexanderpreises 2016 stehen fest. faktor-Autor Norman Lippert konnte sich mit seiner Geschichte „Vom Anbeginn der Zeit – Als die Uhren in Göttingen noch anders tickten“, erschienen im faktor-Magazin 01/2015 den ersten Platz sichern. Auf Platz zwei Jürgen Gückel mit der Serie „Wald mit Stammbaum“, erschienen im Göttinger Tageblatt im Winter 2015. Und der dritte Platz ging an Michael Caspar, ebenfalls Redakteur beim Göttinger Tageblatt, mit seinem Werk über den „Vibrationsfreien Motor mit dröhnendem Auspuff“.

In den vergangen Jahren hat faktor sich immer wieder mit gut recherchierten Texten platzieren können. 2015 gewann der Text ‚Handel im Wandel‘, ebenfalls geschrieben von Norman Lippert. Außerdem jede Menge zweite Plätze: Die faktor-Autorinnen Claudia Krell und Heidi Niemann wurden in den Jahren 2013 und 2014 ausgezeichnet. 2008 wurde als allererster faktor-Beitrag ein Text von Christian Mühlhausen mit dem Preis bedacht.

Für faktor-Chefredakteurin Elena Schrader war diese Verleihung eine Premiere. Das erste Mal in der Jury des Alexanderpreises: „Eine tolle Erfahrung. Wir haben uns sehr kritisch mit den eingereichten Texten auseinandergesetzt und die Besten ausfindig machen können.“