Fit und gesund im Job

Text von: redaktion

Die Gesundheit ihrer Mitarbeiter liegt der Zufall logistics group sehr am Herzen. Auf Basis einer Personalbefragung verstärkt das Logistikunternehmen seine Anstrengungen im Bereich Gesundheitsförderung für die rund 500 Beschäftigten am Standort Göttingen.

Mobile Massage, Rückenschule, Gesundheitstipps, betriebsärztliche Sprechstunden, Vorsorgeuntersuchungen, Vorträge, kostenloses Obst oder Nasenspülkannen für freie Atemwege: Viele kreative Initiativen belegen das Engagement der Göttinger Zufall-Niederlassung für die Gesundheit ihrer gewerblichen und kaufmännischen Angestellten. Unter dem Motto „Ein Schritt nach dem anderen“ plant das Unternehmen den Ausbau der Fördermaßnahmen. „Für uns als Arbeitgeber ist es wichtig, die Gesundheit und Fitness unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter wirkungsvoll zu unterstützen“, erklärt Jörg Rotthowe, Niederlassungsleiter von Zufall Göttingen.

Seit einiger Zeit hat der Betrieb sein Angebot in diesem Bereich deutlich erweitert. Dazu gehören monatliche Gesundheitstipps rund um die Themen gesunde Ernährung, Bewegung und Fitness. Eine Rückenschule bietet Übungen in der Mittagspause an, die helfen, Muskeln und Bewegungsapparat zu stärken. Dabei unterscheiden sich die Übungen für gewerbliche Mitarbeiter, die körperlich arbeiten, von denen für ihre kaufmännischen Kollegen. Denn letztere benötigen einen aktiven Ausgleich zu ihrer bewegungsarmen Bürotätigkeit.

Seit kurzem gibt es außerdem ein Massageangebot in den Räumen der Göttinger Niederlassung. Auch über Angebote zur aktiven Entspannung in den Betriebsräumen denkt man nach. Auf dem Höhepunkt der Erkältungszeit hat Zufall außerdem gemeinsam mit der Barmer GEK Nasenspülkannen verteilt. Sie helfen bei regelmäßigem Gebrauch, die Atemwege freizuhalten und so Erkältungen vorzubeugen und Allergien zu lindern. Ziel: Bewusstsein für gesunde Lebensführung schaffen

„Die Rückmeldungen der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind sehr positiv“, berichtet Jörg Rotthowe. „Unsere hohen Erwartungen haben sich in den drei Monaten, über die wir das Thema Gesundheitsförderung jetzt forcieren, absolut erfüllt.“ Sinn und Zweck der Angebote sei vor allem, ein Bewusstsein für die Wichtigkeit gesunden Lebens zu schaffen, betont der Niederlassungsleiter, „und zwar bei allen Altersgruppen und unabhängig von der Art des Arbeitsplatzes.“ Weitere Informationen: www.zufall.de