Finalteilnahme beim Großen Preis des Mittelstandes

Text von: redaktion

Beim Großen Preis des Mittelstandes der Oskar-Patzelt-Stitfung haben vier Göttinger Unternehmen den Sprung in die Finalrunde erreicht. Darunter pairan elektronik, Krieg & Fischer, das Hotel Freizeit In sowie die Bramburg Werbung.

Ins Finale hatte es die Bramburg Werbung mit ihrem Produktkonzept „PrintGreen!“ geschafft. „PrintGreen!“ bedeutet, dass die jeweiligen Druckprodukte aus dem Hause Bramburg umweltfreundlich und nicht gesundheitsschädlich sind.

„Das Produktkonzept hatte die Deutsche Post so überzeugt, das wir sie nicht nur als neuen Großkunden gewinnen konnten, sondern dass die Post uns deshalb auch Anfang des Jahres für den Großen Preis des Mittelstandes nominiert hat“, so Inhaber Torsten Koch.

Der Preis wird dann im Oktober in Berlin verliehen. Der Große Preis des Mittelstandes wird seit 15 Jahren von der Oskar-Patzelt-Stiftung ausgeschrieben. Ausgezeichnet werden mittelständische Unternehmen in zwölf Wettbewerbsregionen, die sich in ihrer Region, zusammen mit ihrem Umfeld überdurchschnittlich entwickelt haben. Erfüllen Firmen die Voraussetzungen und Bewertungskriterien, können sie von Institutionen, Verbänden, Kommunen oder, wie Fall der Bramburg Werbung, von anderen Unternehmen nominiert werden.

Im letzten Jahr ist der Landkreis Göttingen mit dem bundesweiten Sonderpreis „Kommune des Jahres 2009“ ausgezeichnet worden.