Fernweh

© Christoph Rohleder
Text von: redaktion

In mehreren Reisen hat der Profifotograf Christoph Rohleder das wundersame Neuseeland – das Paradies am Ende der Welt – porträtiert. Entstanden sind hierbei traumhaft schöne Aufnahmen dieser Insel der Kontraste, die er am 17. März 20 13 in Göttingen, Holbornsches Haus, Rotestr. 34, in zwei unterschiedlichen Multivisionsshows zeigt.

Bizarre Gletscher, märchenhafte Regenwälder, menschenleere Steppen, hochalpine Landschaften, geothermale Wunderregionen, wildromantische Küstengebiete, in Nebelschwaden eingehüllte Weideplätze undexotisch verträumte Strände.

Auf abenteuerlichen Trekkingtouren tauchte der Reisejournalist in die Welten von ‚Herr der Ringe‘, die sich wie Mondlandschaften präsentieren.

Neben verrückten und sehr herzlichen ‚Kiwis‘ sowie traditionellen Maoris lernte er die einzigartige Kultur mit ihren faszinierenden Mythen kennen.

Da in ‚Kiwi Wonderland‘ das Bungeespringen erfunden wurde, präsentiert der Abenteurer auch die Actionseite Neuseelands: Einen gefilmten Fallschirmsprung über Lake Taupo, einenBungeesprung von der Originalbrücke in Queenstown oder das neuartige Zorbing stellen das Adrenalin während des Vortrags sicher.

Der erfrischende Mix aus Fotografie und Film, vom Boden und aus der Luft, wird mit neuester digitaler Technologie im 16:9-Format projiziert und live kommentiert.

Der Eintritt beträgt 12 Euro und für Schüler und Studenten 10 Euro. Die Veranstaltungsdauer beträgt etwa 100 Minuten.

Weitere Informationen zu dieser Reise wie auch eine Vorschau der Multivisionsshow gibt es unter www.fernlust.de.