Faszinierende Strömungsforschung

© DLR / Thomas Ernsting
Text von: redaktion

Im Rahmen des Wettbewerbs “Bilder der Forschung“, der jährlich von FOCUS und der vfa, der Verband der forschenden Pharma-Unternehmen, ausgeschrieben wird, belegte ein Bild des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR) in Göttingen den zweiten Platz in der Kategorie “Faszination Forschung“.

Bereits zum sechsten Mal zeichneten das Nachrichtenmagazin FOCUS und der vfa, der Verband der forschenden Pharma-Unternehmen, Fotografen aus, die die Faszination von Wissenschaft und Forschung auf spektakuläre und anschauliche Weise dokumentieren.

Der Wettbewerb ist mit insgesamt 20.000 Euro dotiert, der Preis wird von einer prominent besetzten Jury in zwei Kategorien vergeben.

Den Platz 2 in der Kategorie „Faszination Forschung“ belegte Thomas Ernsting mit seiner Aufnahme „Kabinenströmung“. Diese Kategorie dokumentiert wissenschaftliche Vorgänge und Phänomene. Dazu gehören mit herkömmlicher Technik aufgenommene Fotos eben so wie solche, die mit bildgebenden Verfahren wie der Röntgentechnik aufgenommen wurden.

Am Institut für Aerodynamik und Strömungstechnik des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR) in Göttingen wird das Strömungsverhalten der Kabinenluft in Passagierflugzeugen erforscht. Die sogenannte Kabinenströmung wird durch einen Laser und den Zusatz von Nebelpartikeln in der Luft sichtbar gemacht. Versuche wie dieser sollen helfen, den Komfort in Flugzeugkabinen zu verbessern.

An der Ausschreibung 2010 beteiligten sich mehr als 90 Fotografen aus über 15 Ländern mit rund 400 Bildern. Die große Aufmerksamkeit der Öffentlichkeit zeigt, dass sich die in Deutschland einzigartige Auszeichnung zu einer festen Institution für Wissenschaftler und Fotografen entwickelt hat.

Den ersten Preis in der Kategorie „Faszination Forschung“, die naturwissenschaftliche Abläufe und Phänomene dokumentiert, gewann der Schweizer Fotograf Martin Oeggerli mit dem Siegerbild „Was macht den Krebs zum Krebs?“.