Faktor-Link: Vorsorge

© IStockPhoto/Adam Ciesielski
Text von: redaktion

Wie Unternehmer sinnvoll vorsorgen können und warum die Absicherung als Privatperson genauso wichtig ist, wie Vorkehrungen für die eigene Firma zu treffen.

Der Tag ist eng getaktet. Meetings, Mitarbeitergespräche, Geschäftsessen, Telefonate und einen ganze Flut von E-Mails. Viel Zeit bleibt da nicht. Kein Wunder, dass sich die meisten Menschen um Vorsorgemaßnahmen oft erst Gedanken machen, wenn es eigentlich zu spät ist. Und das geht schneller, als man denkt. Das gesundheitliche Risiko für Herz-Kreislauf- Erkrankungen steigt ab einem Alter von 35 Jahren rapide an. Herzinfarkt oder Schlaganfall können folgen. Ebenso heimtückisch sind Krebserkrankungen. Multiresistente Keime, neurodegenerative Erkrankungen, fortschreitende Demenz – die Anzahl an Gefahrenquellen ist kaum zu benennen. Und ob kalkulierbar oder nicht, die betroffene Person wird in den meisten Fällen urplötzlich oder nach und nach handlungsunfähig….

Zum vollständigen Artikel

Weiterführende Links

Betriebliche Gesundheitsförderung: www.aok-bgf.de/bundesweit

Früherkennung von Krankheiten: www.g-ba.de/informationen/

Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung: https://www.bzga.de/

Notfallkoffer mit Checkliste: www.eventus-mww.de/de/aktuelles