faktor-Fotograf Mühlhausen ausgezeichnet

© Christian Mühlhausen
Text von: redaktion

Christian Mühlhausen ist Sieger in der Kategorie Natur mit “Bizarre Naturkonstruktion“ - einem Motiv des Rotkerns der Rotbuche. Ein Bild aus dieser Aufnahmenserie war auf dem Titel der Ausgabe faktor-Magazin Herbst 2008.

Im Rahmen der diesjährigen Mitgliederversammlung übergab Hans Heinrich Matthiesen, Vorsitzender der Landesgruppe Nord und Ehrenvorsitzender des Verbandes Deutscher Agrarjournalisten (VDAJ), den Preisträgern die Urkunden und Preisgelder.

Die Auszeichnung erhielt Christian Mühlhausen, freier Agrar- und Fotojournalist, für das Festhalten eines noch wenig erforschten Naturphänomens: den Rotkern der Rotbuche. Das eigentlich sehr helle Buchenholz verfärbt sich besonders im hohen Baumalter immer wieder bei einigen Stämmen ins rötliche und bildet dabei abstrakte Formen aus.

„Beeindruckend ist die Verbindung zwischen Natur und Technik. Zum einen präsentieren sich dem Auge ästhetisch ansprechende organische Formen. Verstärkt wird dies durch die S-Form der Haken. Zum anderen ist das Motiv auch emotional. Es spiegelt die Verletzlichkeit wider und gleichzeitig Kraft durch die Klammern, die das gerissene Holz zusammenhalten sollen.“ So urteilte Ralf Heil, Fotograf bei der Zeitschrift top agrar.

Platz 1 in der Kategorie Menschen belegte Josef Berchtold von der Zeitschrift Rinderzucht mit seinem Foto „GoAway“, es zeigt symbolisch das Ab und Auf der Milchindustrie im Jahr 2008. Für die beiden Bestplatzierungen war ein Preisgeld von jeweils 300 Euro ausgeschrieben.

Das Siegerfoto war „Nachtarbeit“ von H. Dietrich Habbe, das er während der nächtlichen Rapsernte auf Gut Kluvensiek aufnahm. Dieses Motiv wurde von allen Juroren einstimmig als bestes Foto in der Kategorie Produktion gewählt.

Insgesamt beteiligten sich 17 Journalisten und Fotografen mit insgesamt 39 Motiven am Wettbewerb.