Fairkauf in Einbeck

v.l.n.r.: Ulrich Beyer, Ditmar Hartmann, Maik Siebrecht und Carsten Henne ©Harz-Weser-Werke gGmbH
Text von: redaktion

Die Harz-Weser-Werke (HWW) sind ein Dienstleistungsunternehmen für Menschen mit Beeinträchtigungen, das ihnen seit 1971 unter anderem Arbeitsplätze bietet. Unter diesem Aspekt erweitern die HWW zwei bereits bestehende Sozialkaufhäuser in Holzminden und Osterode in diesem Jahr um ein weiteres Angebot in Einbeck.

Die HWW reagieren damit unter anderem auf die erhöhte Nachfrage nach Arbeitsangeboten für Menschen mit psychischen Beeinträchtigungen in Einbeck und Umgebung. Es entstehen 15 barrierefreie Arbeitsplätze für Menschen mit Beeinträchtigungen mit unterschiedlichen Beschäftigungsschwerpunkten. So schaffen die HWW differenzierte Arbeitsplätze im handwerklichen Bereich, mit Kundenkontakt im Rahmen des Warenverkaufs, administrative Tätigkeiten durch computergestützte Systeme zur Lagerverwaltung und Abrechnung sowie in der Dienstleistung im Zuge der Warenvorbereitung, Warenpräsentation und im Abhol- und Lieferservice.

Das Konzept der Fairkauf-Häuser sieht vor, gespendete Waren aufzuarbeiten und wirtschaftlich zu verwerten. So leisten die HWW nicht nur einen Beitrag zur Nachhaltigkeit, sondern mit der Beschäftigung von Menschen mit und ohne Beeinträchtigungen gleichzeitig zur Inklusion, so Ulrich Beyer, verantwortlicher Werkstattleiter der HWW.

Es wird Vieles zum Stöbern geben und auch auf das ein oder andere Highlight dürfen sich die Kunden zukünftig freuen. Die Erfahrung der HWW sagt: regelmäßiges reinschauen lohnt sich! „Für Sie lassen wir eine kleine Wunderwelt entstehen.“, schließt Carsten Henne, Leiter Fairkauf Einbeck, an.

Second-Hand-Möbel, gut erhaltene Haushaltswaren, Geschirr, Elektroartikel, Bücher oder Spielzeuge, CD´s, Dekoartikel und Spielwaren hat das soziale Kaufhaus Fairkauf im Angebot. Die qualitativ guten Gebrauchtwaren werden hier zu einem günstigen Preis für Jedermann angeboten. Darüber hinaus finden Sie ein Angebot von Produkten, die in den HWW selbst – oder auch in anderen Werkstätten für Menschen mit Beeinträchtigungen – gefertigt werden.

,,Wir freuen uns, dass wir mit den Harz-Weser-Werken einen engagierten und nachhaltigen Mieter gefunden haben“ so Maik Siebrecht, Geschäftsführer der Autohaus Siebrecht GmbH.

Derzeit werden für das entstehende Fairkauf die ehemaligen Räumlichkeiten des Autohauses in der Hullerser Landstraße 6 in Einbeck umgebaut. Das Geschäft wird nach Umbau und Sanierung vollständig barrierefrei sein. Die Gegebenheiten vor dem Geschäft ermöglichen es Kunden, auch größere Gegenstände selbst abzuholen und direkt zu verladen. Selbstverständlich bietet das Fairkauf auch einen Lieferservice und als weitere Dienstleistungen kleine Umzüge und Haushaltsauflösungen an.

„Wir wollen auch hier zu einer wichtigen Anlaufstelle für die Region werden und im April des kommenden Jahres die Türen öffnen.“, so Ditmar Hartmann, Geschäftsführer der HWW.

An ihren 30 Standorten sind die HWW verantwortlich dafür, dass an über 2.100 Plätzen Menschen mit Beeinträchtigungen seit 1971, arbeiten, wohnen und leben können, so wie sie möchten. Dafür bieten sie maßgeschneiderte Angebote und sind ein verlässlicher Partner für sämtliche Lebensbereiche in vielen Lebensphasen. Sie sind überzeugt: Jeder Mensch ist einzigartig, so wie er ist! Hierfür setzen sich an den verschiedenen Standorten rund 900 Mitarbeiter – von der Berufsbildung bis hin zu Angeboten für Senioren – ein. Als großer Arbeitgeber der Region sind sich die Harz-Weser-Werke zudem bewusst über ihre ebenso große soziale als auch regionale Verantwortung und engagieren sich vom Harz bis an die Weser.