Fahren für den guten Zweck von Erfolg gekrönt

© Entscheider Medien GmbH
Text von: redaktion

Das Charity-Team Velo-Sport hat bei der Tour d‘Energie die Teamwertung gewonnen, mit Roland Markworth einen Altersklassensieger gestellt und konnte zudem eine Spende sammeln.

Bei der 27.Auflage der Tour d‘Energie stand in diesem Jahr für das Team Velo-Sport neben den sportlichen Leistungen auch ein wohltätiger Zweck im Vordergrund. Dazu trugen 20 der insgesamt 44 Teamfahrer, darunter auch faktor– Mitarbeiter, das extra angefertigte weiße Charity-Trikot und haben damit eine Spende in Höhe von insgesamt 1.350 Euro eingefahren. Diese wurde von den Sponsoren um die Steuerberatungsgesellschaft Quattek & Partner und einzelnen Fahrern zur Verfügung gestellt und geht an den ASC-Sportkindergarten in Göttingen

(siehe Foto).

Den Saisonhöhepunkt des Teams Velo-Sport bildet die Transalp-Challenge vom 19. bis zum 26. Juli. In acht Etappen müssen die Mountainbike- Fahrer auf ihrem 665 Kilometer langen Weg von Füssen (Ostallgäu) nach Riva de Garda (Italien) über 21.000 Höhenmeter überwinden. Dazu fahren sie jeweils in Zweierteams. Die Göttinger werden, wie schon im Vorjahr, mit zwei Teams an den Start gehen. Neben dem gesetzten Paar Roland und Hendrik Markworth, wird sich ein zweites aus zwei der drei weiteren Teamfahrer, Daniel Widera, Jörg Schmidtmann und Timm Rosin, zusammensetzen. Als Betreuer stehen Hasso Werk und Felix Brauer den Fahrern zur Seite.

Die Transalp-Challenge gilt als härtestes Mountainbikerennen der Welt. Auch in diesem Jahr wird wieder die internationale Elite am Start sein. Der physischen Belastung steht dabei mit gleicher Bedeutung die psychische gegenüber, da die Fahrer ohne Ruhetag acht Tage am Stück an ihrer Leistungsgrenze werden fahren müssen. Als Ziel hat sich das Team Velo-Sport, das von faktor als Medienpartner unterstützt wird, auch in diesem Jahr wieder gesetzt, am Ende ein Team unter die ersten 20, das andere unter die ersten 40 zu bringen.

faktor wünscht dem Team viel Erfolg!