Fachkräfte für den Sanitätsfachhandel – Spezialisierung zum Orthologen

Text von: redaktion

Mit einem neuen Spezialisierungslehrgang zum Orthologen bildet die Management & Technologie Akademie (mtec-akademie) ab März 2014 Fachkräfte für den wachsenden Healthcare- und Homecare-Markt aus.

Orthologen werden zukünftig an der Schnittstelle zwischen Medizin und Fachberatung tätig sein, entsprechend breit angelegt ist die modular aufgebaute Qualifizierung der mtec-akademie. Neben dem Schwerpunkt medizinischer Fachkunde und Orthopädie trainiert der Lehrgang Managementkompetenzen und Kundenberatung. Damit sind die Absolventen vor allem für die Arbeit in Sanitätshäusern optimal ausgerüstet.

Insgesamt dauert der Zertifikatslehrgang 16 Monate. Die Hälfte dieser Zeit ist für den theoretischen Unterricht vorgesehen, in der übrigen Zeit sammeln die Teilnehmer Fachpraxis in den Betrieben. Theorie und Praxis wechseln sich dabei im vierwöchentlichen Rhythmus ab. Die Spezialisierung richtet sich zum Beispiel an Krankenpfleger, medizinische Fachangestellte, Fachverkäufer und Kaufleute, die zukünftig im Bereich des Sanitätsfachhandels arbeiten möchten.

„Der Arbeitsmarkt im Gesundheitswesen fordert gut ausgebildete Fachkräfte, um Kunden kompetent zu versorgen, zu betreuen und zu beraten“, erläutert Sandra Fernau, Geschäftsführerin der mtec-akademie. „Dies setzt umfassende Kenntnisse über die Wirkprinzipien medizinischer und orthopädischer Hilfsmittel sowie über Therapiekonzepte und Krankheitslehre voraus.

Notwendig ist jedoch auch profundes Fachwissen über das deutsche Gesundheitswesen, rechtliche Grundlagenkenntnisse und Vertriebswissen. All dies vermittelt die Spezialisierung zum Orthologen. Außerdem werden die Teilnehmer gezielt für den sensiblen Umgang mit den besonderen Kundengruppen des Sanitätsfachhandels geschult“, so Fernau weiter.