European Neuroscience Institute ist “Ort der Ideen 2008“

© Entscheider Medien GmbH
Text von: redaktion

Das ENI-G gehört in diesem Jahr zu den ausgewählten “Orten der Ideen 2008“ und zählt damit zu den Gewinnern des bundesweiten Wettbewerbs für die Veranstaltungsreihe “365 Orte im Land der Ideen“.

„Wir freuen uns sehr, als einer der Orte der Ideen ausgewählt worden zu sein“, sagt Diethelm Richter, Sprecher des ENI-G. „Diese Entscheidung würdigt den innovativen und besonderen Ansatz des ENI-G.“ Das Forschungsgebäude im Nordbereich der Georg-August-Universität bietet jungen Neurowissenschaftlern ausgezeichnete Rahmenbedingungen für ihre Forschung. Sie können dort selbstständig mit eigenen Arbeitsgruppen arbeiten und ihre Forschung in Eigenregie planen und durchführen.

Das European Neurosciences Institute Göttingen (ENI-G) besteht seit 2001 und vereint derzeit sechs Forschergruppen. Sie werden durch die Universitätsmedizin Göttingen, Georg-August-Universität, und die Max-Planck-Gesellschaft gefördert. Die Neurowissenschaften sind ein ausgewiesener Schwerpunkt am interdisziplinären Forschungsstandort Göttingen.

Der Wettbewerb „365 Orte im Land der Ideen“ ist ein Projekt der Standortinitiative „Deutschland – Land der Ideen“. Eine Jury hat aus den 1.500 Bewerbungen für das Schaltjahr 2008 insgesamt 366 Institutionen, Initiativen oder Einrichtungen ausgewählt, die Innovationen entwickeln und zukunftsorientierte Projekte umsetzen.