European Neuroscience Institute ENI-G ist „Ort der Ideen 2008“

© Entscheider Medien GmbH
Text von: redaktion

Am 2. September wird das ENI-G für das Konzept der gemeinschaftlichen Selbstverwaltung der Forschung durch die Nachwuchsgruppen als „Ausgewählter Ort 2008“ ausgezeichnet.

Das European Neuroscience Institute erhält im Rahmen des Tages der Offenen Tür, am Dienstag, 2. September 2008 von 13 bis 16 Uhr, seine Urkunde mit der Auszeichnung „Ort der Ideen 2008″. Hans Hermann Spangenberg, Mitglied der Geschäftsleitung, Privat- und Geschäftskunden der Deutschen Bank Göttingen, überreicht dem ENI-G den Preis für seine nachgewiesene Zukunftsfähigkeit. Der Wettbewerb „365 Orte im Land der Ideen“ ist ein Projekt der Standortinitiative „Deutschland – Land der Ideen“ unter der Schirmherrschaft von Bundespräsident Horst Köhler und wird unterstützt von der Deutschen Bank.

Insgesamt waren für die Auswahl für das Jahr 2008 etwa 1.500 Bewerbungen eingegangen, aus denen eine 17-köpfige Jury für das Schaltjahr 2008 insgesamt 365 Institutionen, Initiativen oder Einrichtungen ausgewählt hat, die Innovationen entwickeln und zukunftsorientierte Projekte umsetzen. Das ENI-G ermöglicht jungen Neurowissenschaftlern ausgezeichnete Rahmenbedingungen im Forschungsgebäude im Nordbereich der Georg-August-Universität. Sie können dort selbstständig Forschungen planen sowie durchgeführen und kommen so frühzeitig mit Aufgaben wie Institutsmanagement und Budgetplanung in Berührung. Unterstützt werden sie dabei von einem Vorstand, persönlichen Mentoren und der Institutsadministration.