Europäische Woche der Abfallvermeidung 2020

©pixabay Alexas_Fotos
Text von: Redaktion

Vom 21. bis 29. November geht Europas größte Kommunikationskampagne rund um die Abfallvermeidung in die nächste Runde. Und die Göttinger Entsorgungsbetriebe (GEB) sind zum 8. Mal wieder mit im Boot.

Coronabedingt wird es in diesem Jahr keine Aktion im öffentlichen Raum, sondern eine Online-Präsentation geben. In einem gut 3-minütigen Film ‚Abfallentsorgung und Mülltrennung in Göttingen I So geht`s!‘ werden die wesentlichen Dienstleistungen der GEB im Bereich der Abfallentsorgung vorgestellt, Hinweise zur richtigen Mülltrennung und natürlich auch zur Abfallvermeidung gegeben.

„Wir haben bewusst auf mehrsprachige Versionen verzichtet, da allein schon die bildhafte Darstellung die Göttinger Abfallwirtschaft nahebringt und nachvollziehbar macht“, betont Maja Heindorf, Sprecherin der GEB, die Transparenz des brandneuen Films.

Buddy, ein netter, junger Zeitgenosse, führt durch die Welt der Abfallentsorgung und wirbt ganz nebenbei auch dafür, zum Vorsortieren der Bioabfälle die neue Göttinger Biotüte aus Papier zu benutzen. Der Film ist auf dem Youtube-Kanal der GEB bereitgestellt und wird auch in den Sozialen Medien sowie darüber hinaus mit der GEB-Homepage und von Partnerseiten aus verlinkt.

Die Koordination der bundesweiten Aktionen übernimmt der Verband kommunaler Unternehmen (VKU). Er ruft nicht nur Kommunen, sondern auch Vereine, Firmen, Gruppen etc. auf, sich mit Aktionen an der Europäischen Woche der Abfallvermeidung zu beteiligen.