Erstes ‚Open House‘ bei Erpa

© Erpa
Text von: redaktion

Zum ersten 'Open House' lud die Erpa Systeme GmbH 200 Geschäftspartner und Kunden am Dienstag, dem 11. Juni 2013, ein.

Das Göttinger Unternehmen präsentierte live in Hallen, Präsentations- und Seminarräumen innovative und neue 3D-Konstruktionssoftware für die Verpackungsindustrie sowie UV-Flachbett-Digitaldrucker von Canon und Digital-Hochleistungscutter von Zünd im laufenden Betrieb.

Neueste ErpaSoftware-Innovation ist ein Plugin zur Erzeugung von Verpackungsdesigns mit Adobe Illustrator.

„AiVPACK spricht insbesondere Gestalter aus der Verpackungs- oder Werbebranche an. Auf Basis von 70 Verpackungsstandards für Voll- und Wellpappe ermöglicht das Tool schnelles und kreatives Gestalten von Verpackungsdesigns“, erklärt André König, Geschäftsführender Gesellschafter von Erpa.

Produkte virtuell verpacken: Das leistet die Erpa-Software VPACK. Sie ermöglicht die Konstruktion von Displays sowie das Faltsimulation einer Verpackung mit passender Grafik und liefert realitätsnah gestaltete 3D-Darstellungen mit Exportmöglichkeiten in 3D-PDF-Dateien.

Auch bei der Hardware präsentierte Erpa zahlreiche Neuheiten.

„Exakte Reproduktionen und Texte bis zu 2-Punkt-Größe (HD-Modus) sowie gleichzeitige Verwendung von Lack eröffnen weitere technische und innovative Applikationen“, unterstreicht König die Anwendungsvielfalt der Drucksysteme.

Zwischen Erpa und Canon besteht im Bereich des UV-Flachbett Digitaldruckes besteht eine intensive Partnerschaft. Die digitalen Druck- und Cuttermaschinen sind bei Erpa nicht nur ein wesentlicher Bestandteil des Portfolios, sondern stehen auch im täglichen Einsatz.