Erstes Barcamp in Südniedersachsen

©Tanja Wehr
Text von:

Es gibt sie bereits in Hamburg, Berlin, München und vielen anderen deutschen Großstädten. Sie finden entweder themenoffen oder thematisch festgelegt statt. Und sie sind immer ein voller Erfolg – Barcamps. Die Wirtschaftsförderungen von Stadt und Landkreis Göttingen (GWG und WRG) bringen das neue Veranstaltungsformat nach Südniedersachsen. Am Freitag, 19. Oktober findet von 9.30 bis 17 Uhr das 1. Wirtschafts-Barcamp bei StartRaum Göttingen statt.

Die Teilnehmer erhalten die Möglichkeit, eigene aktuelle Themen und Fragestellungen vorzustellen, um ein Feedback und Impulse der anderen Teilnehmer zu erhalten. Aufgrund dieses interaktiven, offenen Austauschs werden neue Strategien, Denkmodelle und Lösungsansätze angeregt.

„Durch das aktive Einbinden aller Teilnehmer entsteht ein intensiver Wissensaustausch in ungezwungener Atmosphäre“, so Detlev Barth, Geschäftsführer der WRG. „Gegenüber herkömmlichen Konferenzen bietet ein Barcamp die Möglichkeit, ein Vielfaches an Erkenntnissen zu gewinnen, denn es findet keine Trennung zwischen Publikum und Vortragenden statt“.

„Wir freuen uns sehr, dieses lebendige und kreative Format im StartRaum Göttingen durchführen zu können. Mit unseren Moderatoren Jonas Brunnert und Tanja Wehr konnten wir kompetente und erfahrene Persönlichkeiten gewinnen“, sagt Ursula Haufe, Geschäftsführerin der GWG.

Eine Anmeldung müsse schnell erfolgen, da nur begrenzte Kapazitäten vorhanden seien. Möglich ist dies bis spätestens 15. Oktober 2018 unter www.wrg-goettingen.de oder per Email an info@wrg-goettingen.de. Der Teilnahmebeitrag beträgt 59 Euro pro Person. Darin enthalten ist auch die Verpflegung für den ganzen Tag.

Die Veranstalter weist darauf hin, dass am Veranstaltungsort keine kostenfreien Parkplätze zur Verfügung stehen. Im Parkhaus Hospitalstraße und auf dem Parkplatz Am Geismartor kann gegen Entgelt geparkt werden. Sofern möglich, sollen die Teilnehmer mit öffentlichen Verkehrsmitteln oder dem Fahrrad anreisen.