Erster Online-Shop für Gebrauchtwagen

v.l.: Michael Zimbal, Dominik Matern,
Text von:

Autohaus Herrmann bietet ab sofort einen Online-Shop für Gebrauchtwagen.

Die Hermann GmbH steigt als Vorreiter in ein neues Marktsegment ein. Mit ein paar Klicks im Internet zum neuen Gebrauchtwagen.  Das ist ab sofort beim Autohaus Hermann möglich. „Wir sind das erste Autohaus Deutschlands, das Gebrauchtwagen in einem eigenen Online-Shop anbietet“, betont Geschäftsführer Michael Zimbal.

Und das Besondere: „Jeder Pkw wird dem Käufer mit Jahresgarantie und 14-tägigem Rückgaberecht auf Wunsch bis vor die Haustür geliefert. Über das neue Portal werden wir bundesweit gebrauchte Fahrzeuge anbieten und innerhalb von drei Werktagen ausliefern. Bis 100 Kilometer im Umkreis von Northeim kostet dieser Bringservice 99 Euro, bis 250 Kilometer 199 Euro und deutschlandweit 399 Euro. Wer sein Fahrzeug selber abholen möchte, dem spendieren wir alternativ die Zugfahrt zweiter Klasse zum Standort des Fahrzeugs“, so Zimbal.

Gestartet wurde der Online-Shop am 10. Januar 2018 während der Jahresauftaktveranstaltung der Hermann-Gruppe in Göttingen. Der Hauptverantwortliche für den Shop ist Dominik Matern. Er präsentierte das neue Tool und schaltete das virtuelle Gebrauchtwagen-Haus symbolisch frei. Unter www.autohaus-hermann.shop stehen aktuell 732 Fahrzeuge zur Verfügung. „Der günstigste Gebrauchtwagen kostet 2.000 Euro. An oberster Stelle der Preisliste ist aktuell ein Ford Mustang für knapp 50.000 Euro zu finden. Der Auftakt wird in jedem Fall spannend, weil es noch keine Erfahrungswerte gibt. Wir freuen uns aber alle auf das neue Projekt“, so Matern. „Für die Umsetzung von der Idee bis zum realisierten Online-Shop haben wir gerade einmal ein knappes halbes Jahr benötigt. Es gibt Erfahrungswerte bei Neuwagen und Pkw mit Tageszulassung. In 2017 haben wir insgesamt 622 Neufahrzeuge über das Internet verkauft. Deswegen sind wir der Überzeugung, dass auch dieses mit Gebrauchtwagen möglich ist.

Eigens für den Gebrauchtwagen-Online-Shop wird in Sudheim bei Northeim ein neues Gebrauchtwagen-Zentrum entstehen, in dem zentral für die gesamte Hermann-Gruppe die gebrauchten Fahrzeuge technisch und optisch aufbereitet werden. Dieses GW-Zentrum bietet noch einen weiteren Vorteil für die Hermann Gruppe. So werden an den sechs Hermann-Standorten in Südniedersachsen, Ostwestfalen und Nordthüringen zusätzliche Kapazitäten in den Werkstätten frei. Bis 2020 will die Hermann Gruppe zu einem „Digital Store“ werden. Zur Strategie gehört auch, dass die Hermann GmbH in Kassel, Hannover, Bielefeld und Erfurt digitale Pop-up Stores einrichten will.