Eröffnung der Göttinger Graduiertenschule für Geistes- und Kulturwissenschaften

Text von: redaktion

Die Georg-August-Universität hat ihre Doktorandenausbildung auf strukturierte Promotionsprogramme unter dem Dach von Graduiertenschulen umgestellt und baut dieses Angebot weiter aus.

Die Georg-August-Universität hat ihre Doktorandenausbildung auf strukturierte Promotionsprogramme unter dem Dach von Graduiertenschulen umgestellt und baut dieses Angebot weiter aus. Mit einem Festakt wurde am 14. Dezember 2006 die Göttinger Graduiertenschule für Geistes- und Kulturwissenschaften offiziell eröffnet. Die Universität hat darüber hinaus je eine Schule in den Gesellschaftswissenschaften sowie für die Naturwissenschaften und die Mathematik eingerichtet. Ziel ist es, optimale Studien- und Betreuungsbedingungen für die Qualifizierung herausragender Doktoranden zu schaffen und das Promotionsstudium an der Georgia Augusta auf breiter Basis an internationale Spitzenstandards heranzuführen.