Erneuerbare-Energien-Projekt

v.l.n.r.: Gerd Rappenecker, Thomas Harms und Frank Wiegelmann
Text von: redaktion

Die Stadtwerke Göttingen installieren an drei Standorten des Diakonischen Werks Christophorus e.V., Göttingen, mehrere Photovoltaik-Anlagen (PV-Anlagen) sowie einen E-Tracker für die Stromversorgung von acht E-Ladesäulen.

Auf insgesamt neun Dächern mit einer Gesamtbelegungsfläche von mehr als 1.000 Quadratmetern installieren die Stadtwerke am Verwaltungsstandort in der Theodor-Heuss-Straße sowie auf den Einrichtungen im Stegemühlenweg und Am Leinekanal 652 PV-Module. Auf dem Mitarbeiter-Parkplatz in der Theodor-Heuss-Straße steht zukünftig außerdem ein sogenannter Tracker – ein zweiachsig nachgeführtes großflächiges PV-Modulsystem in acht Metern Höhe, das dem Sonnenverlauf folgt. Die Anlage wird an acht Ladesäulen mit je 3,7 kW E-Fahrzeuge mit Sonnenstrom versorgen. Der Diakonische Verein hat mit den Stadtwerken einen Contracting-Vertrag über 20 Jahre abgeschlossen, Wartung und Betriebsführung eingeschlossen.

Das Erneuerbare-Energien-Projekt wurde im Frühjahr 2020 unter Dach und Fach gebracht. Bernd Schill, Projektleiter für den PV-Bereich bei den Stadtwerken dazu: „Wir freuen uns über dieses tolle Projekt mit dem Christophorus-Haus, das einen wichtigen Baustein beim Ausbau der erneuerbaren Energien in Göttingen darstellt.“ Und Thomas Harms, Vorstand der Diakonie Christophorus, ergänzt „Natürlich ist die Umstellung auf Solarstrom für uns auch ein wirtschaftliches Thema und wir wollen unsere Energiekosten optimieren. In erster Linie ist uns aber der Beitrag für den Klima- und Umweltschutz wichtig. Diakonische Einrichtungen übernehmen hier meines Erachtens eine besondere gesellschaftliche Verantwortung.“ Zusammen erzeugen die genannten Anlagen etwa 215 kWp erneuerbaren Strom und ersparen der Umwelt jährlich damit knapp 90 Tonnen CO2. Für die Diakonie Göttingen ergeben sich mit dem PV-Projekt pro Jahr Einsparungen in Höhe von ca. 12.000 Euro zuzüglich weiterer 4.000 Euro für die EEG-Vergütung für die überschüssige, in das Stromnetz eingespeiste Energie. Mit der erwarteten Anlagenleistung könnten im Jahr bis zu 80 Dreipersonenhaushalte á 2.500 kWh mit Strom versorgt werden.

Die Stadtwerke Göttingen AG ist ein städtischer Versorger mit mehr als 130.000 Kunden in den Geschäftsbereichen Ökostrom, Erdgas, Trinkwasser, Fernwärme und zukunftsorientierte Energiedienstleistungen. Das kommunale Unternehmen ist in Göttingen ein wesentlicher Treiber u.a. beim Ausbau von erneuerbaren Energien und der E-Ladeinfrastruktur.

Die Einrichtungen der Diakonie Christophorus umfassen eine integrative Kindertagesstätte, eine Förderschule, eine Tagesförderstätte für erwachsene Menschen mit Behinderungen, zwei Therapeutische Wohnheime, ein Alten- und Pflegeheim sowie eine Therapeutische Jugendhilfe. 420 Mitarbeiter kümmern sich an allen Standorten um die Menschen in den Einrichtungen und gewährleisten für sie mit großem Engagement bestmögliche Lebens- und Förderbedingungen.