Ergebniszahlen 2007: Sartorius erreicht in beiden Sparten seine Ziele

© Entscheider Medien GmbH
Text von: redaktion

Die Umsatz- und Ergebnisziele in den Bereichen Biotechnologie und Mechatronik sind erreicht.

In den Geschäftsbereichen Biotechnologie und Mechatronik konnten die im Wesentlichen aufgrund des schwächeren Dollars im Oktober 2007 angepassten Umsatz- und Ergebnisziele erreicht werden. Ebenso legten Umsatz und Profitabilität in einem schwierigen Währungsumfeld weiter zu. Durch die Neuordnung der globalen Konzernstrukturen, den Akquisitionen von Stedim und Toha Plast, der Veräußerung des Gleitlagergeschäfts, den Restrukturierungsmaßnahmen in den USA sowie den weltweiten Infrastrukturprojekten ist eine sehr umfangreiche Reihe strategisch wichtiger Projekte umgesetzt, die eine langfristig positive Entwicklung fördern.

Die geprüften Ergebniszahlen belegen eine Steigerung der operativen Ertragskraft sowie robuste Bilanzkennzahlen. Eine vierte Dividendenerhöhung in Folge wurde angekündigt.

„Das Jahr 2007 war für den Sartorius Konzern ein außerordentlich intensives und erfolgreiches Jahr.“, so Vorstandschef Joachim Kreuzburg. „Für das Geschäftsjahr 2008 planen wir einen Anstieg der Umsatzerlöse von mehr als 9% in konstanten Währungen im Vergleich zu dem pro forma Umsatz des Geschäftsjahres 2007. Die größten Wachstumsimpulse erwarten wir dabei im Geschäft mit Einwegprodukten sowie im Geschäft mit industrieller Wägetechnik. Auf Basis dieser Umsatzerwartung und einem durchschnittlichen USD/Euro Wechselkurs von 1,40 gehen wir von einer Steigerung der EBITA-Marge im Konzern auf ca. 12% aus.“