Erfolgreiche Sartorius-Auszubildende

Text von: redaktion

Bei Sartorius schließen in diesem Sommer 13 Auszubildende erfolgreich ihre Berufsausbildung ab, darunter auch die jahrgangsbeste Mechatronikerin des gesamten Ausbildungsbezirks Südniedersachsen, Ramona Stenzel.

Ihre Abschlussarbeit, eine Maschine zur Feststellung von Materialfehlern bei Membranen, die mit der Note „sehr gut“ bewertet wurde, ist bereits in der Membranproduktion im Einsatz.

„Der Praxisbezug der Azubi-Projekte ist bei Sartorius ‚Programm‘. Ideal ist es, wenn wir die Abschlussarbeiten direkt verwerten können,“ sagt Heike Jansen, Ausbildungsleiterin bei Sartorius, „denn was ist motivierender als ein Projekt, mit dem man einen konkreten Beitrag zum Unternehmenserfolg leisten kann?“

Auch die Industriekaufleute waren in diesem Jahr außergewöhnlich erfolgreich: Alle vier Absolventen, Johanna Dreiling, Cornelia Plotzki, Nico Reuper und Nicole Rindermann, haben ihre Ausbildung mit der Note „sehr gut“ abgeschlossen.

„Wir freuen uns sehr über den Erfolg unserer Auszubildenden. Neben der persönlichen Leistung der einzelnen ist dies sicherlich auch eine Auszeichnung für unser Unternehmen“, so Heike Jansen.

53 neue Auszubildende

Zum Start des neuen Ausbildungsjahres am 27. August begrüßt Sartorius 53 neue Auszubildende, so viele wie nie zuvor. Davon starten 43 am Standort Göttingen.

Den größten Zuwachs gibt es bei den Industriekaufleuten, dort ist die Zahl der Ausbildungsplätze im Vergleich zum Vorjahr von sechs auf zehn angestiegen. Auch in diesem Jahr reichen die Lehrberufe von Industriekaufmann und Mechatroniker über Elektroniker bis hin zu Maschinen- und Anlagenführern, Physik- und Chemielaboranten, Chemikanten und Veranstaltungskaufleuten.

Sechs Studierende beginnen ihr Studium im Praxisverbund in den Studiengängen Bachelor of Science Physikalische Technologien, Wirtschaftsinformatik und Biotechnologie sowie Bachelor of Engineering Elektro- /Informationstechnik.

Sartorius beschäftigt inklusive der 53 Neuzugänge an seinen deutschen Standorten in Göttingen, Hamburg, Aachen und Guxhagen insgesamt 139 Auszubildende in 17 Ausbildungsberufen und 8 Studiengängen im Praxisverbund (duales Studium), davon 112 in Göttingen.