Entscheidung gefallen – Veilchen sind wieder erstklassig

© IStockPhoto
Text von: redaktion

Gute Nachrichten für die Fans der BG Göttingen. Im Rahmen einer Gesellschafterversammlung am vergangenen Dienstag, 20. Mai 2014, hat die Pro Basketball Göttingen GmbH entschieden, dass die sportliche Rückkehr in die Beko Basketball Bundesliga auch wirtschaftlich umsetzbar ist – die BG Göttingen ist damit zurück in der Eliteliga des deutschen Basketballs.

„Wir haben die Zahlen, die sich aus den bisherigen Sponsoring-Gesprächen ergeben haben, diskutiert und eine entsprechende Risikobetrachtung vorgenommen“, erklärt Pro BG- Geschäftsführerin Anna Jäger den inhaltlichen Ablauf der Versammlung. In den vergangenen zwei Wochen habe es viele wichtige und positive Termine im Bereich Sponsoring gegeben, aus denen es bereits von einigen Kooperationspartnern feste Zusagen für die kommende Spielzeit 2014/15 gibt. „Ein besonders positives Zeichen ist für uns, dass sich keiner unserer bisherigen Partner zurückgezogen hat, so dass wir zu dem Standpunkt gelangt sind, dass wir schon heute eine solide Basis für die neue Saison vorweisen können“, so Jäger weiter. Dazu beschloss der Gesellschafterkreis der Pro BG, die Kapitalerhöhung auf 100.000 Euro aus eigener Kraft zu leisten, der Rahmen der Gesellschafter bleibt bestehen. Besonders wichtig ist in dieser Angelegenheit, dass die beiden Breitensportvereine ASC 46 und BG 74 in ihren Anteilen gleichgestellt bleiben.

Zu den Auflagen des Lizenzligaausschusses gehört unter anderem, bis zum 15. Juni 2014 bereits 60 Prozent der Sponsorengelder nachzuweisen. „Dieses erste Etappenziel haben wir, gerade auch durch die Unterstützung der Stadt Göttingen, jetzt erreicht“, gibt Geschäftsführer Frank Meinertshagen einen genaueren Einblick. Das nächste Ziel: bis zum 30. Juni 2014 muss die Pro BG 80 Prozent aus dem Sponsoring nachweisen. „Das wird nochmal eine Herausforderung für uns in den nächsten Wochen“, weiß Anna Jäger. Die 100 Prozent seien dementsprechend noch lange nicht erreicht, dafür habe ein Tag eben (leider) nur 24 Stunden, in denen man alle bereits bestehenden Partner abarbeite. „Wir freuen uns aber auch sehr auf neue Interessenten, die sich bei uns melden. Wir sind immer für neue Anfragen offen“, schickt Jäger nochmal ein Signal an alle potenziellen Interessenten, die noch nicht in den Sponsoren-Pool der BG eingestiegen sind. Dennoch: die Rückkehr in die erste Basketball Bundesliga ist beschlossene Sache.

Zusammenstellung des Teams 2014/15 alles andere als ein Selbstläufer

Aus der Entscheidung pro Beko BBL ergibt sich auch ein weiteres wichtiges Thema in den kommenden Wochen: die Zusammenstellung der Mannschaft für die neue Spielzeit. Headcoach Johan Roijakkers hat die vergangenen vier Wochen bereits intensiv für das Scouting diverser Spieler genutzt. Dabei hat sich aber auch gezeigt, wie stark sich die erste Liga in den letzten Jahren nach vorne entwickelt hat. Vor allem durch die neue 6-6-Regel (sechs Positionen dürfen mit ausländischen Spielern besetzt sein, die anderen sechs müssen an deutsche Akteure vergeben werden) hat der Markt für deutsche Spieler eine enorme Entwicklung genommen. „Mit unseren bisherigen Budgetplanungen können und wollen wir durchaus in der BBL antreten. Aber klar ist auch, dass wir jeden Cent, den wir zusätzlich durch Partner einnehmen können, direkt in unser Team investieren“, erläutert Meinertshagen die derzeitige Situation. „Wir haben von Anfang an stets gesagt, dass es mit einem kleinen Budget wie unserem zwar machbar ist, ein konkurrenzfähiges Team zusammenzustellen, es aber eben alles andere als ein Kinderspiel wird.“

Denn Coach Roijakkers möchte den Kern der Mannschaft 2013/14 gerne in Göttingen halten, allerdings sind die Spieler aufgrund des sportlichen Erfolgs (Aufstieg, Meisterschaft, individuelle Titel) derzeit kaum zu finanzieren. „Wir müssen uns auf der Einnahmeseite noch stark verbessern und weitere Gespräche führen, um Partner für den Basketball in Göttingen zu gewinnen“, gibt Anna Jäger einen Einblick, dass ihr Terminkalender in den kommenden Wochen gut gefüllt ist. Das Ziel für das erste Jahr in der Beko BBL sei zwar, die Klasse zu halten, aber langfristig wollen sich die Göttinger wieder fest in der ersten Liga etablieren. „Unser nächstes Etappenziel ist es daher, die 100 Prozent zu erreichen – im besten Fall sogar schon weit vor dem Saisonstart.“ Trotz dieser vielen Arbeit, die in den kommenden Wochen ansteht, ist die Vorfreude auf die neue Spielzeit ungebrochen. „Wir freuen uns auf viele spannende Spiele in der ersten Liga“, spricht Anna Jäger sicherlich jedem Göttinger Fan aus dem Basketballherz.

Vorverkauf der Dauerkarten 2014/15 startet am Montag

Alle Inhaber einer Dauerkarte können sich schon mal kommenden Montag, 26. Mai 2014, im Kalender vormerken. Denn dann startet der DK-Vorverkauf für die Beko BBL-Spielzeit 2014/15. Für alle DK-Besitzer wird es ein Frühbucher-Special geben (gilt bis zum 30. Juni), detaillierte Informationen hierzu folgen am Freitag, 23. Mai, im Laufe des Tages. Generell können Dauerkarten bis zum Saisonstart gebucht werden.

Der Vorverkauf der Einzeltickets wird erst ab Ende Juli/Anfang August starten, da der Spielplan für die neue Saison noch nicht verfügbar ist. Informationen hierzu folgen aber ebenfalls so schnell wie möglich, die Pro BG steht diesbezüglich bereits in engem Kontakt mit der Beko BBL.