Entscheider-Messe: Neue Messeleitung

© privat
Text von: redaktion

Ab sofort übernimmt Florian Grewe die Messeleitung der Entscheider-Messe, die am 7. und 8. Mai 2010 in der Lokhalle Göttingen stattfinden wird.

Nach der erfolgreichen Etablierung der Entscheider-Messe im Jahr 2007 und 2008 verlässt Mitinitiator Andreas Bosk die Gesellschaft, um sich auf die Aktivitäten seiner Firma Bosk Consult zu konzentrieren.

Die Entscheider-Messe dankt ihm für seine zahlreichen Impulse und die geleistete Aufbauarbeit und wünscht ihm viel Erfolg bei seinen weiteren Projekten.

Florian Grewe gehört neben Marco Böhme, Horst Wolf und Sebastian Mauritz ebenfalls zu den Mitinitiatoren der erfolgreichen regionalen Unternehmermesse, die nach zwei erfolgreichen Durchläufen 2007 und 2008 in die dritte Runde geht.

Auf über 8.000 Quadratmetern wird die Lokhalle erneut zur Kulisse für den Aufbau und die Pflege regionaler Geschäftsbeziehungen und Unternehmerkontakte.

Aus der Region für die Region

Unter diesem Motto erwarten die Veranstalter erneut mehr als 100 Aussteller und 3.000 Fachbesucher aus Südniedersachsen, Nordhessen und Nordthüringen.

Für die Aussteller aus der Region stehen wieder interessante Angebote und Frühbucherrabatte für Schnell-Entscheider bereit, berichtet Florian Grewe, Mitinitiator und Geschäftsführer der Entscheider-Messe.

Als Treuebonus können Aussteller der Entscheider-Messe 2008 bei Buchung bis zum 1. Dezember 2009 den selben Standplatz erhalten, den sie bei der Entscheider-Messe 2008 hatten.

Aber auch Erstaussteller können von den Frühbucherrabatten profitieren. Bei Buchung eines Messestandes bis zum 31. Dezember 2009 kann beispielsweise ein 3 x 3 Meter großer Messestand bereits für 990 Euro netto gebucht werden.

„Die Entscheider-Messe richtet sich an Unternehmen aller Branchen, die ihre Produkte und Dienstleistungen stärker regional absetzen möchten. Zum Konzept gehört es, die Lokhalle an zwei Tagen zu einem exklusiven Ort der B2B-Kommunikation zu machen“, so Grewe.

Von ähnlichen Veranstaltungen in anderen Regionen setze sich die Entscheider-Messe vor allem durch das starke Regionalprinzip ab. Die Veranstalter lassen in der Regel keine überregionalen Aussteller zu und bedienen sich bei der Veranstaltungsorganisation soweit möglich regionaler Dienstleister.

Parallel zum Messebetrieb erwartet die Besucher ein anspruchsvolles zweitägiges Vortragsprogramm, das Ideen und Impulse für Unternehmer geben soll.

Regionale Wirtschaftsnetzwerke bekommen eine Präsentationsmöglichkeit im zentral gelegenen „Forum der Netzwerke“.

Und am Abend des ersten Messetages wird die faktor-Business-Lounge“ als Sonderveranstaltung in die Messe integriert.

„Je stärker die Unternehmen in der Region miteinander vernetzt sind, desto leistungsfähiger ist die Region als Wirtschaftsfaktor. Eine starke Zusammenarbeit in der Region macht uns schlagkräftiger“, ist Mitinitiator und Leiter Akquisition Horst Wolf überzeugt.

Und Mitinitiator Sebastian Mauritz sagt: „Das Engagement der Wirtschaftsförderung und der damit verbundene Rückhalt in Politik und Verwaltung ist eine wichtige Säule der Messe, für die wir sehr dankbar sind.“ Gleichzeitig macht er aber deutlich, dass die Entscheider-Messe eine Initiative aus der Wirtschaft, für die Wirtschaft ist.

Neben Besuchern und Ausstellern komme den Partnern der Entscheider-Messe eine große Bedeutung zu. „Wir freuen uns, dass auch für die Messe 2010 das Interesse bei neuen und bewährten Partnern in der Region groß ist“, erklärt Mitinitiator Marco Böhme.