Energieprojekte als Chance nutzen!

Text von: redaktion

Vom 20. bis 24. Oktober 2014 führt die Ländliche Erwachsenenbildung zusammen mit den Partnern Landwirtschaftskammer Niedersachsen und der Universität Göttingen eine einwöchige Qualifizierung zum Thema „Energieprojekte auf dezentraler Ebene“ durch.

Die Veranstaltung findet im Rahmen eines Projektes statt, in dem die Zusammenarbeit zwischen Hochschule, Erwachsenenbildung und Verbänden gefördert wird und zwar als Bestandteil der Initiative Offene Hochschule.

Die Initiierung und Umsetzung von erneuerbare Energien gilt nach wie vor als ökologisch und politisch sinnvoll – trotz förderpolitischer Rahmenbedingungen, die sich verschlechtert haben. Um auch die ökonomische Tragfähigkeit zu gewährleisten, muss man heute genauer hinschauen und die verschiedenen Optionen durchkalkulieren. Vor diesem Hintergrund werden in der Qualifizierung verschiedene Energieträger nach bestimmten Kriterien beleuchtet. Außerdem stehen Fragen der Projektplanung und der betrieblichen Umsetzung auf der Agenda. Der Besuch im Bioenergiedorf Jühnde rundet das Programm mit Erfahrungen aus erster Hand ab.

Angesprochen sind neben Land- und ForstwirtInnen alle Personen, die an Fragen der dezentralen Gewinnung und Nutzung von erneuerbarer Energie interessiert sind. Die Veranstaltung ist in Niedersachsen als Bildungsurlaub anerkannt. Bildungsurlaub muss mindestens vier Wochen vor Beginn beim Arbeitgeber angemeldet werden.