Einfach elektrisch!

© IStockPhoto/Abdulhamid AlFadhly
Text von: redaktion

Das Institut für Demokratieforschung der Universität Göttingen hat in Kooperation mit dem Verein Kommunen in der Metropolregion e.V. im Rahmen des 'Schaufensters Elektromobilität' einen Ideenwettbewerb zum Thema Elektromobilität im kommunalen Alltag gestartet.

Gesucht wird die beste Idee zur Nutzung von Elektromobilität zur Verbesserung lokaler Mobilitätsprobleme. Zu gewinnen gibt es die kostenlose Nutzung eines elektrisch betriebenen Renault Kangoo Maxi Z.E. für die Dauer von fünf Monaten. Der Schiedsrichter der Fußballabteilung des Sportvereins hat Probleme, zu seinen Auswärtsspielen zu reisen? Der Dirigent des Spielmannszugs und die Instrumente kommen immer zu spät zum Auftritt? Die Jugendlichen aus der Nachbarschaft haben keine Möglichkeiten, zu Veranstaltungen in der nächsten größeren Stadt zu reisen? Die Senioren im Seniorenheim um die Ecke haben Probleme, ihre Arztbesuche und Einkäufe zu realisieren? Die zündende Idee dazu kann am Wettbewerb teilnehmen.

Der Wettbewerb richtet sich an Vereine und Zusammenschlüsse von Personen sowie Einzelpersonen. Eingereicht werden können Projektvorschläge, die darauf zielen, lokale Mobilitätssituationen bestimmter Gruppen durch Elektromobilität zu verbessern. Denn viele Bürger wissen am besten: Der Weg von A nach B ist nicht immer einfach zu bewältigen. Fehlende öffentliche Transportmöglichkeiten, kein eigener Pkw oder Führerschein, hohe Benzinkosten – all das sind Hindernisse, die im Alltag die Mobilität beschränken können. Der Wettbewerb sucht nach kreativen Lösung- und Verbesserungsvorschlägen von Bürgern, die mit Hilfe von Elektromobilität auf von ihnen ausgemachte Mobilitätsprobleme vor Ort reagieren. Die beste Idee wird von einer ausgewählten Jury prämiert. Der Preis ist ein Elektro-Auto, das der Siegerin oder dem Sieger für die Dauer von fünf Monaten zur Umsetzung der prämierten Mobilitätsidee verliehen wird.

Weitere Informationen, die Teilnahmebedingungen sowie die Möglichkeit, mit der eigenen Mobilitätsidee am Wettbewerb teilzunehmen, sind im Internet unter www.einfachelektrisch.de zu finden. Teilnahmeberechtigt sind alle Bewohner im Bereich der Mitgliedskommunen des Vereins Kommunen in der Metropolregion e.V. Anmeldeschluss ist am 30. Juni 2015.

Kontaktadresse:

Daniela Kallinich Georg-August-Universität Göttingen

Sozialwissenschaftliche Fakultät – Institut für Demokratieforschung, Weender Landstraße 14, 37073 Göttingen,

Telefon (0551) 39-170125, E-Mail: e-mobilitaet@demokratie-goettingen.de, Internet: www.demokratie-goettingen.de