Eine letzte Frage

©Alciro Theodoro da Silva
Text von:

Norbert Hoffmann, der Geschäftsführer des Hardenberg GolfResorts, über seinen Weg zum Golfsport. 

Wann in Ihrem Leben haben Sie sich schon einmal so richtig geirrt, Herr Hoffmann?

„Sport war immer ein wichtiger Bestandteil in meinem Leben. Vom 12. bis zum 43. Lebensjahr gab es für mich nur Fußball und Tennisspielen. Beide Sportarten verlangten regelmäßiges und körperlich anstrengendes Training, das immer wieder durch Verletzungen wie Brüche oder Bänderrisse unterbrochen wurde. Irgendwann schleppte mich ein guter Freund einmal auf einen Golfplatz, genauer gesagt auf die dazugehörige Driving Range. Golf soll Sport sein? In karierten Hosen über eine grüne Wiese zu schlendern, soll Sport sein? Bestimmt nicht! Er legte mir einen Ball hin, gab mir einen Schläger, und ich sollte den Ball schlagen. Kein Problem – so dachte ich. Doch weit gefehlt! Erst ein Luftschlag, dann in den Boden gehackt, wieder und immer wieder. Und dann, nach gefühlt dem 20. Versuch, traf ich den Ball. Das war das Gefühl, das ich nie mehr missen wollte, das ich von nun an immer wieder erleben musste. Lieber spät als nie, denke ich oft, wenn ich auf dem Golfplatz bin.“

Norbert Hoffmann

Der Geschäftsführer des Hardenberg GolfResorts wurde am 24. Mai 1954 in Göttingen geboren. Nach seiner Ausbildung studierte Norbert Hoffmann an der Bundeswehrhochschule in München und war später Geschäftsführer zweier Unternehmen in Göttingen. Er ist seit 39 Jahren verheiratet, wohnt in Eddigehausen und hat eine erwachsene Tochter. Seit 2005 leitet Hoffmann die Geschicke auf und neben dem ,Grün‘ in Northeim, wobei es ihm ein besonderes Anliegen ist, den Golfclub weiterzuentwickeln und den Golfsport in unserer Region als Sport- und Freizeitmöglichkeit für Menschen jeden Alters zu etablieren.