Ein Waldsommernachtstraum

© IStockPhoto/Anita Berghoef
Text von: redaktion

Zu einer sinnlich poetischen Nacht im Wald laden das Deutsche Theater Göttingen und die Niedersächsischen Landesforsten ein. Einen Waldsommernachtstraum wollen Schauspieler und Förster Menschen jeden Alters bereiten, die den Sonnenuntergang, die Nacht und den Sonnenaufgang im Wald erleben möchten.

Der Ort des Geschehens ist eine von uraltem Buchenwald umgebene Lichtung. Die Wiese liegt rund zwei Kilometer entfernt vom Parkplatz und weit ab von Zivilisationsgeräuschen der Ortschaft Ertinghausen bei Hardegsen. Mit Einbruch der Dunkelheit beginnt ein wechselhaftes Programm aus Musik und szenischer Lesung. Revierförster und Organisator Ralf Sepan rechnet fest damit, dass sich zu später Stunde noch ein „Wilderer“ oder eine „Kräuterhexe“ ans knisternde Lagerfeuer gesellen, um ihre Geschichten zu erzählen.

„Danach übernehmen die Geräusche des Waldes und das nahe Bachplätschern solange das Programm, bis die Schauspieler wieder einstimmen mit dem ersten Vogelgesang“, beschreibt Sepan seinen Waldsommernachtstraum. Förster und Schauspieler haben den Termin ganz bewusst nahe der Sommersonnenwende gewählt. Die nächtliche Dunkelheit ist nur kurz, und der volle Mond verwandelt die Waldlichtung mit den knorrigen Bäumen in eine besondere Stimmung. Ziel der ungewöhnlichen Kooperation ist es, Menschen – und ganz besonders Familien – eine Übernachtung unterm Sternenzelt zu ermöglichen und den Wald neu zu entdecken.

Die Akteure sind Schauspieler des Deutschen Theaters Göttingen sowie die Schauspielerin Karin Kettling aus Oberhausen. Ralf Sepan weist darauf hin, dass die Veranstaltung nur bei gutem Wetter stattfinden kann. „Wir entscheiden kurzfristig, ob das Wetter den Waldsommernachtstraum wahr werden lässt“, sagt Sepan, der im Zweifel über seine Mobiltelefonnummer erreichbar ist. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt, einzelne Anmeldung sind noch möglich.

Treffpunkt: Waldparkplatz „Ertinghäuser Grund“, an der K 430, 800 m vor dem Ortsschild „Ertinghausen“

Datum und Uhrzeit: Samstag, 27. Juni/ 21 Uhr bis Sonntag, 28. Juni/ ca. 6 Uhr

Mitzubringen sind: Picknick, Schlafsack/ Isomatte. Ein Gepäcktransfer ist eingerichtet.

Die Veranstaltung ist kostenlos, um eine Spende für die Akteure wird gebeten.

Kontakt: Revierförsterei Hardegsen, Ralf Sepan, Forsthaus Grimmerfeld 2, 37186 Moringen-Fredelsloh Tel.: 05555-809975/ 0170-3300947, ralf.sepan@nfa-dassel.niedersachsen.de