Ein Beruf fürs Leben, der Leben erhält

© EKW
Text von: redaktion

2100 Stunden theoretischer Unterricht und 2500 Stunden praktische Ausbildung: 16 Gesundheits- und Krankenpflegeschüler haben nach dreijähriger Ausbildung im Evangelischen Krankenhaus Göttingen-Weende jetzt ihre Examenszeugnisse erhalten.

Die Übergabe der Zeugnisse fand im feierlichen Rahmen mit Vertretern der Krankenhausleitung, den Leitungen der Stationen und Abteilungen, den Praxisanleitern und den Angehörigen der Examinierten statt.

Die neuen Gesundheits- und Krankenpflegerinnen legten eine berufsethische Verpflichtung ab und versprachen damit, sich für die Gesundheit aller Menschen, unabhängig von Nationalität oder Hautfarbe, und für das Ansehen des Krankenpflegeberufes einzusetzen.

„Menschen qualifiziert betreuen und pflegen, das ist in Zukunft ihr Beruf“, sagt Schulleiterin Ursula Roth bei der Verabschiedung der Absolventen. „Ein Beruf, in dem die vielen Kenntnisse und Fähigkeiten, die in der dreijährigen Ausbildung vermittelt wurden, Tag für Tag, Nacht für Nacht, neu eingesetzt werden. Ein Beruf, in dem der Mensch im Mittelpunkt steht.“

„Sie haben einen Beruf mit vielen interessanten und verantwortungsvollen Aufgaben gewählt. Ein Beruf fürs Leben, der Leben erhält, gesunde und kranke Menschen begleitet – und in dem man ein Leben lang bleiben kann“, ergänzt Kursleiterin Vera Uhlig. „Sie haben in den vergangenen drei Jahren ein fundiertes Wissen über Gesundheitsförderung, Krankheitsverhütung und die Pflege von Kranken erworben.“

Zehn frisch Examinierte wurden vom Ev. Krankenhaus Göttingen-Weende übernommen.